Wechselausstellung „Fragmente. Landschaften im 21. Jahrhundert mit Monika Kropshofer“ im Forum ALTE POST
Wechselausstellung „Fragmente. Landschaften im 21. Jahrhundert mit Monika Kropshofer“ im Forum ALTE POST
Wechselausstellung „Fragmente. Landschaften im 21. Jahrhundert mit Monika Kropshofer“ im Forum ALTE POST
Forum ALTE POST - Westfassade

Wechselausstellung

Wechselausstellungen

Aktuelle Wechselausstellung

Natur- und Stadtlandschaft im spannungsvollen künstlerischen Gegenspiel

18. Mai bis 25. August 2024

In der neuen Wechselausstellung „Fragmente. Landschaften im 21. Jahrhundert mit Monika Kropshofer“ lädt das Forum ALTE POST ein zu einer künstlerischen Entdeckungsreise von Natur- und Stadtlandschaften. Deren Mittelpunkt bilden die großformatigen Werke der Bopparder Künstlerin Monika Kropshofer, die farbige Landschafts- und Architekturfotografie durch das Auftragen von Farbschichten in dreidimensionale und damit neue, ungewöhnliche Realitäten mit nahezu haptischer Qualität überführt. Außerdem setzt sie gezielt Unschärfen und Doppelbelichtungseffekte ein. Ihrem Schaffen werden in einem spannenden Kontrast ausgewählte Arbeiten aus der städtischen Kunstsammlung von Pirmasens gegenübergestellt. Deren Landschaften kann das Publikum aufgrund unterschiedlichster, etwa kunsthistorisch bedingter Herangehensweisen wiederum auf gänzlich andere Art „sehen“.

Mithilfe von Begleittafeln vermittelt die Ausstellung einen Bezug zwischen der Landschafts- und Architekturfotografie von Monika Kropshofer und teilweise erstmals der Öffentlichkeit präsentierten Gemälden, Drucken, Grafiken und Skizzen unter anderem von Max Slevogt, Karl Heinrich Emanuel, Edgar Blum, Max Liebermann und Wolfgang Fritz. Mehrere Landschaftsmalereien von Heinrich Bürkel geben darüber hinaus auch bereits erste Hinweise auf die anstehende Neukonzeption der Heinrich-Bürkel-Galerie.

Die Vernissage zu „Fragmente. Landschaften im 21. Jahrhundert mit Monika Kropshofer“ findet am Freitag, 17. Mai 2024, um 19.00 Uhr im Elisabeth-Hoffmann-Saal im Forum ALTE POST statt. Die Einführung in das Schaffen von Monika Kropshofer übernimmt der Autor und Kunsthistoriker Dr. Heinz Höfchen, für die musikalische Untermalung sorgt das Pirmasenser Extra-Vergine-Quartett mit einem Mix aus Jazz, Funk, Fusion, Latin und Pop.

Im Rahmen des Internationalen Museumstags am 19. Mai bietet die Museumspädagogik thematisch zur Ausstellung passende Workshops für Kinder an; die Teilnahme ist kostenfrei und eine Anmeldung nicht erforderlich.

Künstlerinnen-Führung mit Monika Kropshofer
Am Samstag, 27. Juli 2024, gibt Monika Kropshofer ab 14.30 Uhr im Rahmen einer Führung spannende Einblicke in ihr kreatives Schaffen.
Die Teilnahme kostet 7,50 Euro (Eintritt und Führung), eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Logo MitMachMuseum im Forum ALTE POST

Die neue Wechselausstellung bildet den Auftakt für eine Erweiterung des Forum ALTE POST zum fantasievollen MitMachMuseum: Mit immer wechselnden Aktionen können insbesondere junge Besucher in den kommenden Wochen die verschiedenen Teile der aktuellen Ausstellung, ihre Kontraste und Gemeinsamkeiten entdecken und selbst aktiv und kreativ werden. Ob mit unterschiedlicher Farbgebung die Stimmung eines Bildes verändern, ein Kunstwerk erpuzzeln oder spannende Details auf Bildern entdecken: Anfassen und Mitmachen sind ausdrücklich erlaubt. 

Die notwendigen Materialien stellt das Forum ALTE POST kostenfrei zur Verfügung.

Alle Informationen dazu gibt's  hier.



Kommende Wechselausstellungen

seelentiefen. Alter, Würde und seelische Traumata

25. Juni bis 1. Juli 2024

Zahlreiche Veranstaltungen, Aktionen und Informationen von Netzwerkpartnern in Zweibrücken, Pirmasens und dem Landkreis Südwestpfalz stehen im Mittelpunkt der „Tage der seelischen Gesundheit“ vom 21. Juni bis 1. Juli 2024.

Anlässlich der Aktionswoche zeigt das Forum ALTE POST in seinem Glasanbau vom 25. Juni bis 1. Juli 2024 die Wanderausstellung „seelentiefen. Alter, Würde und seelische Traumata“, die aus einem Fotoprojekt des Vereins In Würde alt werden e. V. zum Thema „Alter und seelische Traumata“ entstanden ist. Kooperationspartner ist die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e. V. (LZG).

Die Fotografin Doris Kohlhas und Impulsgeber Klaus Peter Weber (In Würde alt werden e. V.) haben im Vorfeld dieser Ausstellung 19 außergewöhnliche Menschen getroffen. Alle haben eines gemeinsam: ein Trauma – mal offensichtlich, mal verborgen. Sie alle haben den Wunsch, in Würde leben und alt werden zu können.

In berührenden, klar komponierten Schwarz-Weiß-Aufnahmen und mit offenen Statements der Porträtierten gewährt diese Ausstellung einen ehrlichen Blick in die Seele – nicht nur der fotografierten Personen, sondern häufig auch der Betrachtenden selbst.

Der Verzicht auf Farbe ermöglicht die Konzentration auf das Wesentliche. Deutlich sind die Spuren zu sehen, die das Leben in den Gesichtern hinterlassen hat. Beim Betrachten wird klar: Die abgebildeten Menschen sind nicht einfach nur alt. Sie bringen ein ganzes Leben mit – gute und schlechte Erfahrungen. Die Porträts scheinen uns sagen zu wollen, dass Älterwerden nicht gleich gesetzt werden muss mit Alleinsein, Traurigkeit, sozialer Isolation oder gar Perspektivlosigkeit. Sie wollen Menschen Mut zusprechen, nach vorne zu sehen und ihren ganz eigenen Weg des Älterwerdens zu finden.

Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.



Made in Pirmasens – Heimat Wald

20. September bis 20. Oktober 2024

Das Kunstprojekt „Made in Pirmasens“ geht in die 3. Runde!

Auch 2024 sind wieder Kunstschaffende aus Pirmasens und Umgebung herzlich eingeladen, ihre Werke in den Räumen des Kulturzentrums Forum ALTE POST einem breiten Publikum zu präsentieren. 

Das Motto in diesem Jahr lautet „Heimat Wald“.

Mitmachen können Kreative, die in Pirmasens ihre Wurzeln haben oder in der Stadt heimisch geworden sind. Ob Gemälde, Zeichnungen, Fotos, Skulpturen oder textile Objekte: Das Spektrum der Arbeiten kann so vielseitig sein wie die Stadtgesellschaft. Dabei sollten die Einreichungen möglichst in jüngerer Zeit entstanden sein und sich intensiv mit dem Motto auseinandersetzten. Die Einladung ergeht an viele Pirmasenser. Daher behält sich das Team der Alten Post vor, ggf. eine Auswahl der Werke zu treffen, um allen die Gelegenheit zu geben, sich zu präsentieren.

Interessierte können sich mit bis zu drei Werken beteiligen und diese am 22. und 23. August 2024 im Forum ALTE Post, Poststraße 2, 66954 Pirmasens vorbeibringen. Das Kulturzentrum ist montags bis sonntags täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Mit dem Werk jeweils einzureichen ist ein ausgefüllter Einlieferungszettel mit allen Angaben zum eingereichten Werk.

DOWNLOAD EINLIEFERUNGSZETTEL


Das Forum ALTE POST zeigt alle Arbeiten vom 22. September bis 20. Oktober 2024 in seinen Ausstellungsräumen.

Sowohl am Eröffnungstag als auch am letzten Tag der Ausstellung sind die Kunstschaffenden herzlich eingeladen, ins Forum ALTE POST zu kommen, um den Besuchern einen direkten Austausch mit ihnen zu ermöglichen. Der Besuch an diesen Tagen ist kostenfrei.

Das Team vom Forum ALTE POST freut sich auf viele kreative Einsendungen.