ÜBERBRÜCKEN ÜBERBÜRKEL Gemälden an der Wand und Skulpturen auf dem Boden 
ÜBERBRÜCKEN ÜBERBÜRKEL 
ÜBERBRÜCKEN ÜBERBÜRKEL 

Wechselausstellung

Wechselausstellungen

Aktuelle Wechselausstellung

ÜBERBRÜCKEN-ÜBERBÜRKEL
Doppelausstellung mit dem Stadtmuseum Zweibrücken

2. Juli bis 29. August 2021

Im Mittelpunkt der Ausstellung, die zeitgleich in Pirmasens und Zweibrücken stattfindet, stehen unterschiedliche Arbeiten der Künstlergruppe neuN+. Zu ihr zählen mit Uta Arnhardt, Wolfgang Beck, Mark Blunck, Wolfgang Fritz, Gudrun Klein, Stephan Müller, Peter Padubrin-Thomys, Matthias Strugalla, Irmgard Weber und Hedda Wilms insgesamt zehn professionelle Bildhauer, Maler und Grafiker aus der Region Pirmasens-Zweibrücken. Sie alle haben sich zum einen mit den Werken von Heinrich Bürkel künstlerisch auseinandergesetzt und zeigen in Pirmasens das bunte Bild einer werknahen, symbolischen und abstrakten, aber auch ironisch gebrochenen Annäherung an Bürkels Malerei. Das Ergebnis ihrer Beschäftigung mit den topographisch bedingten Besonderheiten der ehemaligen herzoglichen Residenzstadt Zweibrücken in Form einer vielfältigen realistischen und metaphorischen Auslegung des Stadtnamens kann im dortigen Museum bewundert werden.

Eröffnet wird die Ausstellung am 1. Juli um 19.00 Uhr in Pirmasens mit einer Open-Air-Vernissage auf dem Joseph-Krekeler-Platz. Am 2. Juli finden in Zweibrücken von 18.00 bis 20.00 Uhr Künstlerrundgänge statt.

Rahmenprogramm

Über die gesamte Dauer der Wechselausstellung bietet das Forum ALTE POST an jedem Sonntag um 11.00 Uhr eine einstündige Führung mit einem Künstler von neuN+ an. Über den Eintritt von 6 Euro (ermäßigt 4 Euro) hinaus fällt für die Teilnahme keine Führungsgebühr an. Aufgrund der Corona-bedingt reduzierten Teilnehmerzahl von zehn Personen ist eine vorherige Anmeldung zwingend erforderlich – telefonisch unter 06331 2392716 oder per Mail an altepost@pirmasens.de.

Termine

1.8.2021        Uta Arnhardt
8.8.2021        Matthias Strugalla
15.8.2021      Wolfgang Beck
22.8.2021      Irmgard Weber
29.8.2021      Stephan Müller

Ebenfalls an jedem Sonntag ist im Stadtmuseum Zweibrücken von 14.00 bis 18.00 Uhr ein Mitglied der Künstlergruppe vor Ort.

Beim Besuch der Ausstellungen in Pirmasens und Zweibrücken sind die aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsvorschriften zu beachten; für Pirmasens erteilt das Forum ALTE POST gerne telefonisch oder per Mail weitere Auskünfte dazu. Insbesondere ist eine Vorabanmeldung verpflichtend – im Forum ALTE POST telefonisch unter 06331 2392716 oder per Mail an altepost@pirmasens.de, im Stadtmuseum Zweibrücken unter 06332 871380 bzw. stadtmuseum@zweibruecken.de. Sollten es die Kapazitäten zulassen, sind aber auch jeweils spontane Anmeldungen vor Ort möglich. Zudem werden die Kontaktdaten aller Besucher erfasst.


Kommende Wechselausstellung

Ausstellungsplakat "Flurstücke. Gewesene Gehäuse" im Forum ALTE POST

Flurstücke. Gewesene Gehäuse
Zeichnungen von Volker Lehnert

11. September bis 31. Oktober 2021

Im Mittelpunkt von "Flurstücke. Gewesene Gehäuse" stehen rund 150 Zeichnungen des Saarbrücker Künstlers Volker Lehnert. Diese sind in den Jahren 2017 bis 2020 entstanden und zwar bewusst in der Tradition reisender Zeichner des 19. Jahrhunderts. Zu ihnen gehörte auch Heinrich Bürkel, dessen Schaffen in einer Dauerausstellung im Pirmasenser Kulturzentrum bewundert werden kann. Lehnerts mehrwöchige Arbeitsaufenthalte führten ihn zur Recherche unter anderem nach Neapel, Syrakus, Catania, Madrid, Toledo, Arles und Avignon. Vor Ort fertigte er Zeichnungen fremder Städte und Landschaften an, die er später mithilfe von Farb- und Bleistiften sowie Aquarell- und Leimfarbe zu den nun im Forum ALTE POST gezeigten Erinnerungsbildern verdichtet hat.

Neben barocker Architektur zeigen Volker Lehnerts leichte, oft helle und dynamische Bilder ebenso moderne Gebäude und beispielsweise auch Graffiti. Hierfür überlagert er Fassaden und Ansichten sowohl räumlich als auch farblich. Dabei wollen seine Werke vieles zugleich sein, Reportagen, Berichte und Bestandsaufnahmen und poetische Verwandlungen genauso wie Glossen, Grotesken, ironische Brechungen und ein Durchspielen utopischer Gegenentwürfe.

Die Vernissage zu „Flurstücke. Gewesene Gehäuse“ findet am Freitag, 10. September 2021, um 19.00 Uhr statt; zur Finissage am Sonntag, 31. Oktober 2021, wird es ein Künstlergespräch geben. Corona-bedingt ist eine Vorabanmeldung verpflichtend – telefonisch unter 06331 2392716 oder per Mail an altepost@pirmasens.de. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen sowie zum Rahmenprogramm mit Führungen und Workshops folgen.

Zur Ausstellung erscheinen ein gleichnamiges Katalogbuch mit 152 farbigen Abbildungen und einem Essay des Zeichners und Grafikers Gerhard van der Grinten (Rasch Verlag, ISBN 978-3-89946-307-1) sowie eine Vorzugsausgabe mit einer nummerierten und signierten Radierung.

Ausstellungsplakat "ÜBERBRÜCKEN-ÜBERBÜRKEL" im Forum ALTE POST und Stadtmuseum Zweibrücken