"Schuhmädchen" Statue am Forum ALTE POST außen 

Pressemeldungen

pressemeldungen

Hier finden Sie die archivierten Pressetexte zum Forum ALTE POST.

Artikel- und Interviewanfragen können Sie gerne an presse@pirmasens.de oder presse@ars-pr.de richten.


2022

  • Spiel mit Perspektiven im Rahmenprogramm zu „In Bewegung“

    23.11.2022

    Pirmasenser Forum ALTE POST lädt im Kontext der neuen Wechselausstellung kleine und große Gäste ein zu Workshops rund um amorphe Figuren und Riefelbilder // Offene Führungen und abschließendes Künstlergespräch geben tiefere Einblicke in die Kunst von Gaby Terhuven und Ulrich Westerfrölke

    Am 27. November 2022 öffnen sich im Forum ALTE POST die Tore für die neue Wechselausstellung „In Bewegung“. Darin zeigt das Pirmasenser Kulturzentrum in Kooperation mit dem Kunstverein kunst & kultur pirmasens e. v. bis zum 15. Januar 2023 außergewöhnliche Arbeiten von Gaby Terhuven und Ulrich Westerfrölke. Beide beschäftigen sich in ihrer Kunst mit dem Thema Bewegung: Gaby Terhuven durch mehrschichtige Glasmalereien in zumeist zurückhaltendem Kolorit, Ulrich Westerfrölke mit Metallobjekten, die von Uhrwerken gesteuert sich ständig verändernde grafische Bilder erzeugen.

    Nach der Vernissage am 27. November 2022 um 11.00 Uhr bietet das Forum ALTE POST über den Zeitraum der Wechselausstellung ein begleitendes museumspädagogisches Programm aus Workshops für Kinder und Erwachsene. Ebenfalls angeboten werden offene Führungen – jeweils mit der Möglichkeit, im Anschluss auch eine der beiden Dauerausstellungen zu Hugo Ball und Heinrich Bürkel mit zu erkunden. Den Abschluss von „In Bewegung“ am 15. Januar bildet ein Künstlergespräch.

    zur vollständigen Pressemeldung

  • Forum ALTE POST bringt Kunst „In Bewegung“

    3.11.2022

    In Kooperation mit dem kunst & kultur pirmasens e. v. zeigt das Pirmasenser Kulturzentrum vom 27. November 2022 bis 15. Januar 2023 minimalistische Kunst von Gaby Terhuven und Ulrich Westerfrölke // Mechanische Metallobjekte und mehrschichtige Glasmalereien spiegeln Bewegung in unterschiedlicher künstlerischer Form wider

    Minimalistische Kunst mit maximaler Wirkung steht im Mittelpunkt der neuen Wechselausstellung im Forum ALTE POST vom 27. November 2022 bis 15. Januar 2023. Für „In Bewegung“ kooperiert dabei erneut der Kunstverein kunst & kultur pirmasens e. v. mit dem Pirmasenser Kulturzentrum. In den Ausstellungsräumen präsentieren sich zahlreiche Werke der zeitgenössischen Künstlerin Gaby Terhuven und des ebenfalls zeitgenössischen Künstlers Ulrich Westerfrölke in Bewegung. Diese finden im ebenfalls in Pirmasens ansässigen Science Center Dynamikum ihre funktionell-physikalische Entsprechung. Künstlerisch gesehen rücken allerdings poetische, philosophische und wahrnehmungsspezifische Aspekte in den Fokus der fein ausgearbeiteten mechanischen Metallobjekte von Westerfrölke und der streng konstruierten Glasmalereien von Terhuven. Das Publikum kann sich daher auf eine erkenntnisreiche Gegenüberstellung der realen Bewegung der Objekte von Westerfrölke und der fiktiven Bewegung in Auge und Hirn vor den Wandbildern Terhuvens freuen.

    zur vollständigen Pressemeldung

  • Forum ALTE POST: Konzert der VHS-Musikschule am 11. November

    Logo VHS Pirmasens

    17.10.2022

    Die Pirmasenser Volkshochschule lädt am Freitag, 11. November 2022, zum Konzert der Musikschule ins Kulturzentrum Forum ALTE POST ein.

    Auf dem abwechslungsreichen Programm stehen Stücke von Ludwig van Beethoven und Wolfgang Amadeus Mozart. Das Publikum im Elisabeth-Hoffmann-Saal darf sich außerdem auf Lieder von den „Comedian Harmonists“ oder der britischen Rockband „Queen“ freuen. Gestaltet wird der Abend vom Flötenensemble, dem Chor einer Cajon-Gruppe und einer Auswahl von Einzelschülern. Zu dem Konzert sind neben Eltern, Angehörigen und Freunden auch alle Musikliebhaber eingeladen.

    Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr, der Eintritt ist frei. Weitere Informationen erteilen die Mitarbeiterinnen im Sekretariat der Volkshochschule Pirmasens, Hans-Sachs-Straße, 2. Telefon: 06331/213647, E-Mail: volkshochschule@pirmasens.de.

  • Halloween, Totenköpfe und dazu auch Märchenhaftes: Ferienprogramm im Forum ALTE POST

    11.10.2022

    Pirmasenser Kulturzentrum lädt Kinder ab sechs Jahren während der rheinland-pfälzischen Herbstferien ein zum kreativen Gestalten von gruseligen und magischen Kunstwerken // Offene Führungen „Die historische Post“ und Heinrich-Bürkel-Galerie // „Kunst für Kidz“-Workshop am 11. November

    Farbige Blätter an den Bäumen und Kürbisse allerorten – der Herbst hat Einzug gehalten. Passend dazu bietet das Forum ALTE POST in der Zeit der rheinland-pfälzischen Herbstferien vom 17. bis 31. Oktober 2022 genau das richtige Programm an. Junge Bastel-Fans können sich im Pirmasenser Kulturzentrum dabei in drei verschiedenen fröhlichen Workshops kreativ ausleben. Diese finden jeweils von 14.30 bis 16.30 Uhr statt. Nach den Ferien geht es am 11. November künstlerisch weiter mit „Kunst für Kidz“. Für eine Teilnahme an allen Workshops ist vorab eine Anmeldung erforderlich, entweder telefonisch unter 06331 23927-16 oder per Mail an altepost@pirmasens.de.

    zur vollständigen Pressemeldung

  • Forum ALTE POST zeigt „Kunst aus Pirmasens“

    6.10.2022

    Pirmasenser Kulturzentrum präsentiert vom 22. Oktober bis 6. November 2022 vielseitige Werke von Kunstschaffenden aus der Stadt // Freier Eintritt in dieser Zeit – auch zu den Dauerausstellungen Hugo-Ball-Kabinett und Heinrich-Bürkel-Galerie

    Das Forum ALTE POST rief – und sie kamen: Der Aufforderung des Pirmasenser Kulturzentrums an die Bürgerinnen und Bürger der Stadt, für das Projekt „Kunst aus Pirmasens“ eigene Werke einzureichen, sind gut 30 Kunstschaffende gefolgt. Dabei reichte das Altersspektrum von Jung bis Alt, entsprechend vielfältig sind auch die jeweiligen Beiträge. Vom 22. Oktober bis 6. November 2022 sind jetzt die kreativen Arbeiten aus Pirmasens in den Ausstellungsräumen des Forum ALTE POST zu bewundern. Vor Ort kann sich das Publikum sowohl auf Malerei und Zeichnungen als auch auf Skulpturen freuen.

    zur vollständigen Pressemeldung

  • „Letzte Lieder“: Ein heiter-melancholischer Abend mit Stefan Weiller

    Stefan Weiller gastiert mit seiner musikalischen Lesung „Letzte Lieder solo“ im Forum ALTE POST Porträt Stefan Weiller

    6.9.2022

    Anlässlich des Welthospiztages lädt die Stadtbücherei Pirmasens am Donnerstag, 6. Oktober 2022, zu einer musikalischen Lesung mit Stefan Weiller ein. Der heiter-melancholische Abend über das Sterben widmet sich der Frage, was am Ende wichtig ist. Die Veranstaltung im Forum ALTE POST findet in Kooperation mit der Ambulanten Hospiz- und Palliativberatung Südwestpfalz statt.

    Von welchem Lied kann am Ende des Lebens gesagt werden: Das war mein Lied? Stefan Weiller ist mit dieser Frage über Jahre hinweg zu sterbenden Menschen gegangen und hat dabei vielfältige Eindrücke, Inspirationen und Musiken aufgespürt. Entstanden ist das Buch „Letzte Lieder: Sterbende erzählen von der Musik ihres Lebens“. Viele Menschen verknüpfen bestimmte Lebensphasen und Erlebnisse mit Musik; sie gibt Kraft und prägt das Empfinden mit. Das ist der Grundgedanke der „Letzten Lieder“. Im Soundtrack des Lebens bilden sich Glück oder Liebeskummer, Erfolg und Verlust ab. Mancher hat das Lied seines Lebens und Sterbens. Musik bildet in den „Letzten Liedern“ eine Brücke zu existenziellen Themen und Fragen. Weillers Buch greift auch aktuelle Themen auf, wie z. B. assistierter Suizid, Trauer und Abschied in Zeiten einer Pandemie oder digitale Formen der Begleitung Sterbender.

    Weillers Bücher, Hörbücher und Lesungen öffnen Türen zu einem neuen Umgang mit Sterbefragen. Humor, Zuversicht und Gelassenheit spielen eine große Rolle. Zugleich wird die Krankheit und Tragödie des Todes nicht verharmlost und das Sterben nicht romantisiert oder verklärt. Weillers anrührende und humorvolle Erzählungen in dem rund 90-minütigen Programm lassen Bilder im Kopf der Zuhörer entstehen, dazu werden Fotos, Musik und Videos eingespielt.

    Der Abend unter dem Titel „Letzte Lieder solo“ richtet sich an interessierte Besucher, die sich in einem unterhaltsamen und tiefgründigen Programm den Fragen des Lebens, Sterbens und der Musik widmen wollen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Publikumsdiskussion. Stefan Weiller ist diplomierter Sozialpädagoge und war als Pressereferent für Non-Profit-Organisationen tätig. In der Vergangenheit schrieb er als freier Journalist für verschiedene Zeitungen. Als Autor greift Weiller Tabuthemen auf: soziale Ausgrenzung, Sterben, Tod, Trauer, Häusliche Gewalt, Suizid und Einsamkeit. Er ist Ehrenpreisträger des Deutschen Hospiz- und Palliativverbandes. Mit seinem Hörbuch „Deutsche Winterreise“ stand er auf der Shortlist für den Deutschen Hörbuchpreis und den Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik.

    Auf einen Blick: Am Donnerstag, 6. Oktober 2022, ist Stefan Weiller mit seiner musikalischen Lesung „Letzte Lieder solo“ im Forum ALTE POST zu Gast. Beginn ist um 19.30 Uhr bei freier Platzwahl. Der Elisabeth-Hoffmann-Saal öffnet eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Der Eintritt ist gratis. In der Pause findet ein Sektempfang statt. Weitere Informationen erteilen die Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei unter der Telefonnummer 06331 84-2359.

  • Auf fotografischen Spuren: Forum ALTE POST lädt ein zum Vortrag von Prof. Sachsse

    Prof. Dr. Rolf Sachsse hält im Forum ALTE POST einen Vortrag zum Thema „Bilder der Arbeit / Arbeit der Bilder. Vom Bergbau über Schuhfabriken zum PixxelCult“

    6.9.2022

    Im Rahmenprogramm zur aktuellen Wechselausstellung „Gestern. Heute. Morgen? Fotografien zum Strukturwandel in der Großregion“ in Kooperation mit PixxelCult e. V. sind Fotografie-Interessierte am Mittwoch, 21. September 2022, zu einer hochkarätigen Veranstaltung im Forum ALTE POST eingeladen. Um 19.00 Uhr hält der bekannte Autor Prof. Dr. Rolf Sachsse im Pirmasenser Kulturzentrum einen Vortrag zum Thema „Bilder der Arbeit / Arbeit der Bilder. Vom Bergbau über Schuhfabriken zum PixxelCult“.
    Anlässlich des Vortrags ist das Forum ALTE POST an diesem Tag zudem bis 19.00 Uhr geöffnet.

    Der Eintritt zum Vortrag ist frei, um 18.30 Uhr beginnt der Einlass. Aus organisatorischen Gründen wird um eine vorherige Anmeldung gebeten – per Mail unter altepost@pirmasens.de oder telefonisch unter 06331 23927-16.

    Zum Inhalt des Vortrags
    Die Industrie herrschte in Regionen, Ländern und Städten wie einst die Fürsten; sie benötigte Bilder, um sich selbst gegenüber anderen zu repräsentieren. Von der Carte-de-visite über das Präsentationsbild bei der Weltausstellung zur Produktpalette im Verkaufskatalog reichen die Aufgaben, die Bildern zugeschrieben werden, insbesondere seit der Erfindung der Fotografie. Seit einem halben Jahrhundert ist die sichtbare, schwere Industrie von der kaum erkennbaren Software-Produktion abgelöst worden; auch die Fotografie wurde digital und mit ihr alle anderen Bildmedien. In seinem Vortrag wird Prof. Sachsse dieser Entwicklung in einigen ihrer Verästelungen nachspüren am Beispiel des Saarlands und der Pfalz, insbesondere auch in Pirmasens.

    Über Rolf Sachsse
    Rolf Sachsse (geb. 1949 in Bonn), Fotografenlehre bei schmölz + huth in Köln, Arbeit als Architektur-, Industrie- und Dokumentationsfotograf, daneben Studium der Kunstgeschichte, Kommunikationsforschung und Literaturwissenschaft in München und Bonn, Promotion zu einem fotohistorischen Thema 1983. Freischaffender Autor, Künstler, Kurator, Fotograf. Ab 1980 Lehraufträge an europäischen Kunsthochschulen, 2004-17 Professor für Designgeschichte und Designtheorie an der Hochschule der Bildenden Künste Saar in Saarbrücken, 2013-17 dort Prorektor für Wissenschaft und Lehre. Bibliografie und weitere Hinweise unter www.rolfsachsse.de.

  • Forum ALTE POST öffnet Türen für Kreativschaffende aus Pirmasens

    Kunst aus Pirmasens

    10.8.2022

    Im Herbst zeigt das Forum ALTE POST „Kunst aus Pirmasens“. Für das Projekt sind Kreativschaffende dazu eingeladen, zwischen 22. Oktober und 6. November 2022 ihre Werke in den Räumen der ehemaligen königlich-bayerischen Kraftpost einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

    Bewerben können sich bildende Künstler, die in Pirmasens ihre Wurzeln haben oder in der Siebenhügelstadt heimisch geworden sind. Ob Bilder, Zeichnungen, Fotos, Skulpturen oder textile Objekte – das Spektrum der Arbeiten soll idealerweise so vielfältig sein wie die Stadtgesellschaft. Angesprochen sind zudem Musiker, die mit ihren Beiträgen das geplante Rahmenprogramm bereichern möchten. Ergänzend zur Ausstellung im Forum ALTE POST sind Kreativschaffende auch dazu aufgerufen, ihre Ateliers für Besucher zu öffnen.

    Interessierte, die einen Beitrag zum Projekt  beisteuern wollen, werden gebeten, sich bis spätestens 15. September 2022 mit dem Team des Forum ALTE POST in Verbindung zu setzen. Bildende Künstler können maximal drei Objekte zur Ausstellung anmelden. Dies kann entweder elektronisch per E-Mail unter altepost@pirmasens.de oder postalisch an die Adresse Forum ALTE POST, Stichwort „Kunst aus Pirmasens“, Poststraße 2, 66954 Pirmasens erfolgen. Die Ausstellungsmacher bitten um eine kurze Objektbeschreibung (Werkstoff, Maße, gegebenenfalls Gewicht etc.) sowie dazugehörige Fotos. Erbeten sind außerdem Hinweise zu Öffnungszeiten der offenen Ateliers, den dort gezeigten Werken sowie möglichen Programmpunkten.

  • Dreifach kreatives Sommerferien-Programm im Forum ALTE POST 

    21.7.2022

    Pirmasenser Kulturzentrum lädt in den rheinland-pfälzischen und saarländischen Sommerferien ein zu Workshops rund um die Themen Malen, plastisches Gestalten und Fotografie

    Eine Malwoche, eine Woche des plastischen Gestaltens und – passend zur aktuell gastierenden Wechselausstellung „Gestern. Heute. Morgen? Fotografien zum Strukturwandel in der Großregion“ – eine Fotowoche: In den rheinland-pfälzischen und saarländischen Sommerferien (25. Juli bis 2. September 2022) dreht sich im Forum ALTE POST alles um die kreative Entfaltung. Hierfür bietet das Pirmasenser Kulturzentrum in jeder der Wochen jeweils drei unterschiedliche Workshops. Die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer können dabei beispielsweise verträumte Strandbilder gestalten, mit Nagelkunst originelle Muster spannen oder auch ohne Kamera ganz besondere Fotos zaubern. Nach den Sommerferien überbrücken zudem unter dem Motto „Kunst für Kidz“ zwei Workshops zu Zeichnung und Malerei die Zeit bis zu den Herbstferien.

    Alle Workshops finden jeweils von 14.30 bis 16.30 Uhr statt. Für eine Teilnahme ist vorab eine Anmeldung erforderlich – entweder telefonisch unter 06331 23927-16 oder per Mail an altepost@pirmasens.de. Auf Anfrage sind die einzelnen Workshops auch individuell buchbar für Gruppen ab fünf Personen.

    zur vollständigen Pressemeldung

  • Fotografie aus vielen Blickwinkeln: Das Rahmenprogramm zur neuen Wechselausstellung im Forum ALTE POST

    6.7.2022

    Pirmasenser Kulturzentrum bietet rund um „Gestern. Heute. Morgen? Fotografien zum Strukturwandel in der Großregion“ verschiedene kreative Workshops, offene Führungen mit ausstellenden Fotografinnen und Fotografen sowie einen Vortrag von Prof. Dr. Rolf Sachsse

    Ausgewählte dokumentarische Fotoserien aus vier Jahrzehnten stehen im Mittelpunkt der neuen deutsch-französischen Wechselausstellung „Gestern. Heute. Morgen? Fotografien zum Strukturwandel in der Großregion“ im Forum ALTE POST in Kooperation mit PixxelCult e. V. Vom 9. Juli bis 9. Oktober 2022 erwarten das Publikum beeindruckende fotokünstlerische Einblicke zu den Themen Wohnen, Arbeiten, Alltag und Landschaften. Die 17 verschiedenen Serien aus dem europaweit einmaligen, grenzüberschreitenden Online-Archiv von PixxelCult sind dabei in der Region Luxemburg, Lothringen, Saarland, Rheinland-Pfalz und Wallonien entstanden. Jede von ihnen beschäftigt sich entweder in Farbe oder Schwarz-Weiß auf ihre ganz eigene Art mit dem Strukturwandel und seinen direkten Auswirkungen, je nach der persönlichen Perspektive der jeweiligen Fotografinnen und Fotografen. Individuell und abwechslungsreich gestaltet sich auch das Rahmenprogramm zur Ausstellung.

    zur vollständigen Pressemeldung

  • Willkommen und bienvenue zu zeitgenössischer Fotokunst im Forum ALTE POST

    18.5.2022

    Wechselausstellung „Gestern. Heute. Morgen? Fotografien zum Strukturwandel in der Großregion“ in Kooperation mit PixxelCult e. V. zeigt vom 9. Juli bis 9. Oktober 2022 dokumentarische Fotoserien aus der Großregion // Zweisprachige Präsentation im Pirmasenser Kulturzentrum wendet sich an fotobegeisterte Gäste auch aus Luxemburg, Frankreich und Wallonien
    (Forum ALTE POST Pirmasens, 9. Juli bis 9. Oktober 2022)

    Vom 9. Juli bis 9. Oktober 2022 gastiert zum zweiten Mal eine Wechselausstellung in deutscher und französischer Sprache im Forum ALTE POST – nach „Der Zeit voraus: 100 Jahre Bauhaus“ im Jahr 2019. Für „Gestern. Heute. Morgen? Fotografien zum Strukturwandel in der Großregion“ kooperiert das Pirmasenser Kulturzentrum dabei mit PixxelCult e. V. Seit rund sieben Jahren baut der Saarbrücker Verein ein europaweit einmaliges, grenzüberschreitendes Online-Archiv mit dokumentarischen Fotoserien aus der Region Luxemburg, Lothringen, Saarland, Rheinland-Pfalz und Wallonien auf. Insgesamt 17 dieser Serien werden in Pirmasens zu bewundern sein. Teilweise in Farbe, teils in Schwarz-Weiß erzählen sie ihre ganz eigenen Geschichten vom Strukturwandel auf verschiedenen Ebenen, aus verschiedenen Perspektiven, zu verschiedenen Zeiten und an verschiedenen Orten. Dank der französischen Übersetzung der Begleittexte können auch Gäste aus den Nachbarregionen mehr zu den Intentionen der Fotografinnen und Fotografen erfahren. Diese nehmen das Publikum unter anderem mit in das ehemalige Kaiserslauterer Pfaffwerk und eine frühere Tabakmanufaktur in Metz. Gezeigt werden außerdem beinahe kurios anmutende Beregnungsaggregate in der Vorderpfalz, letzte melancholische Aufnahmen eines Lebensmittelgeschäfts kurz vor und nach dessen Schließung oder auch fast schon beschauliche Eindrücke aus einem landwirtschaftlichen Kleinbetrieb.

    zur vollständigen Pressemeldung

  • Westpfalz-Gospel-Week: „Churchies“ zu Gast im Forum ALTE POST

    Konzertplakat Westpfalz-Gospel-Week

    3.5.2022

    Die „Churchies“ treten im Rahmen der Westpfalz-Gospel-Week bei einem Benefizkonzert am Donnerstag, 12. Mai 2022, im Forum ALTE POST auf. Die Zuhörer dürfen sich auf ein abwechslungsreiches Programm und Gänsehaut-Momente freuen. Gaststar ist der schwedische Sänger Malcom Chambers, ein gefragter Pädagoge in der Gospel-Szene. 

    Die Veranstalter der 1. Westpfalz-Gospel-Week haben sich zum Ziel gesetzt, Menschen aller Generationen zusammenzubringen. Verbindendes Element ist die Musik. Nach Stationen in Ramstein, Rockenhausen und Waldfischbach-Burgalben macht die Tour zum Abschluss in Pirmasens Station, der Heimatstadt der „Churchies“. Der Chor feiert heuer sein 25-jähriges Bestehen und ist untrennbar mit der protestantischen Lutherkirchengemeinde verbunden. Das Ensemble besteht aus rund 35 Sängerinnen und Sängern, die Spaß daran haben, gemeinsam klassische Spirituals sowie moderne und Black Gospels zu singen, die berühren, begeistern oder einfach gut unterhalten. Das Konzert im Elisabeth-Hoffmann-Saal beginnt um 19.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende zugunsten sozialer Zwecke wird gebeten.

    Hintergrund: Elementarer Bestandteil der 1. Westpfalz-Gospel-Week ist ein Mitmach-Workshop, der vom 13. bis 15. Mai 2022 in Kaiserslautern bzw. auf der Burg Lichtenberg stattfindet. Mitmachen können sowohl Anfänger als auch erfahrene Chor- und Bandsänger. Als Tutoren konnten die Macher neben Malcom Chambers auch Gabriel Vealle verpflichten. Im Gepäck haben die prominenten Coaches für die Teilnehmer Eigenkreationen und aktuelle Trends aus Schweden und den USA. Außerdem gibt es afrikanische Gospels zum Singen, Klatschen und Tanzen. Das Erlernte präsentieren die Sänger bei zwei Konzerten. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.westpfalz-gospel.com.

  • Forum ALTE POST lädt ein zum Internationalen Museumstag

    2.5.2022

    Pirmasenser Kulturzentrum öffnet am 15. Mai seine Pforten für Jung und Alt mit Sonderführungen durch die aktuelle Wechsel- und die Dauerausstellungen sowie kreativem Basteln für Kinder // Freier Eintritt über den ganzen Tag

    Schon zum 45. Mal findet 2022 der Internationale Museumstag statt. Er wurde einst vom Internationalen Museumsrat ICOM ins Leben gerufen, um auf die Museen weltweit und ihre breite Vielfalt aufmerksam zu machen. In Deutschland fällt der Ehrentag traditionell auf einen Sonntag – in diesem Jahr ist es der 15. Mai. Auch das Forum ALTE POST in Pirmasens nimmt die unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Bundesrats Bodo Ramelow stehende Veranstaltung gerne wieder zum Anlass für ein spezielles Festtagsprogramm.

    zur vollständigen Pressemeldung

  • Kreativer Osterferien-Start im Forum ALTE POST

    Oster-Workshop 2022

    6.4.2022

    Pünktlich zum Start der rheinland-pfälzischen Osterferien bietet das Pirmasenser Kulturzentrum Forum ALTE POST zwei Kreativ-Workshops für Kinder zum Basteln farbenfroher Oster-Deko.

    Die erste Veranstaltung „Deko-Schalen und Mobiles“ findet am Mittwoch, 13. April 2022, von 14.30 bis 16.30 Uhr statt. Darin gestalten die Teilnehmer kleine Oster-Schalen aus Holzästen; mitzubringen ist dafür jeweils eine Müslischüssel, die nach dem Workshop wieder normal verwendet werden kann. Außerdem entstehen Oster-Mobiles aus Papier als Fenster-Dekoration.
    Geeignet für Kinder ab 6 Jahren – Preis: 6 Euro inkl. Material

    In der zweiten Veranstaltung am Donnerstag, 14. April 2022, dreht sich von 14.30 bis 16.30 Uhr alles um „Pappmaché-Hühner“. Die Teilnehmer basteln bunte, fröhliche Hühner aus Pappmaché und Papier zum Dekorieren der Wohnung.
    Geeignet für Kinder ab 8 Jahren – Preis: 6 Euro inkl. Material

    Um eine Anmeldung zu den Workshops wird gebeten – telefonisch unter 06331 2392716 oder per Mail an altepost@pirmasens.de.

  • Gemüse-Papyri, Collagen und mehr: Fantasievolles Rahmenprogramm für „Zusammentreffen“

    16.3.2022

    Künstlerische Workshops und Führungen begleiten die neue Wechselausstellung „Zusammentreffen – Gemeinschaftsausstellung der Via-Regia-Stipendiaten 2014-2021“ im Pirmasenser Forum ALTE POST

    Genauso kreativ wie die Werke der Via-Regia-Stipendiaten der Jahre 2014-2021 in „Zusammentreffen“ präsentiert sich auch das Rahmenprogramm zur neuen Wechselausstellung im Forum ALTE POST. Für die Ausstellungszeit vom 19. März bis 19. Juni 2022 hat das museumspädagogische Team im Pirmasenser Kulturzentrum ein kompaktes Workshop-Angebot für Kinder ab sechs Jahren zusammengestellt; auf Anfrage sind auch separate Buchungen für Gruppen ab fünf Personen möglich. Schulklassen können Workshops und Führungen ebenfalls individuell buchen. Inhaltlich orientiert sich das Workshop-Programm an ausgewählten Techniken der 40 ausdrucksstarken Arbeiten, die vor Ort zu bewundern sind. Deren Spektrum reicht von Malereien über Grafiken, Fotografie und Skulpturen bis hin zur Gestaltung mit Textil- und organischen Stoffen.
    Darüber hinaus vermitteln Führungen an mehreren Terminen detailliertere Einblicke zu den ausgestellten Werken und den Künstlern.

    zur vollständigen Pressemeldung

  • Künstlerische Begegnungen auf der Ost-West-Route 

    22.2.2022

    „Zusammentreffen – Gemeinschaftsausstellung der Via-Regia-Stipendiaten 2014-2021“ gastiert im Pirmasenser Kulturzentrum Forum ALTE POST // Retrospektive-Projekt von Künstlerhaus Schloss Königshain und Kunststation Kleinsassen zeigt ausdrucksstarke Malereien, Grafiken und Skulpturen von 13 Künstlern // Wanderausstellung geht im Anschluss unter anderem nach Brüssel und Breslau

    Seit Jahrhunderten bereits verbindet die Via Regia den Osten und Westen Europas und seine Menschen miteinander auf einer Strecke von 4.500 Kilometern Länge, die durch acht europäische Länder führt. Als Sinnbild für die Einigung Europas wurde die „Königsstraße“ im Jahr 2006 als „Kulturroute des Europarates“ ausgezeichnet. Gleichermaßen als Sinnbild für einen aktiven Kulturtransfer präsentiert sich jetzt mit „Zusammentreffen“ die neue Wechselausstellung im Forum ALTE POST. Vom 19. März bis 19. Juni 2022 zeigt das Pirmasenser Kulturzentrum darin die Arbeiten von 13 Künstlern, die zuvor als Stipendiaten an einem Austauschprogramm des an der Via Regia gelegenen Künstlerhauses Schloss Königshain und der Kunststation Kleinsassen teilgenommen haben. Die daraus entstandene Gemeinschaftsausstellung spiegelt als Retrospektive eine breite Vielfalt künstlerischer Ausdrucksmöglichkeiten wider unter anderem mit Malerei, Grafik und Skulptur. Insgesamt sind vor Ort 40 Arbeiten zu sehen – neben ganz aktuellen Werken insbesondere solche, die unmittelbar am Stipendienort oder später unter dem Eindruck des Austausches entstanden sind. Auf Pirmasens folgen Brüssel, Breslau, Münnerstadt, Erfurt und Leipzig als Ausstellungsorte.

    zur vollständigen Pressemeldung

  • Veröffentlichung des Katalogbuchs zur Ausstellung „Max und Gerda Kratz – Eine Künstlerehe“

    11.2.2022

    Kunstverein kunst & kultur pirmasens e. v. präsentiert im jetzt vorgestellten Katalog zur aktuellen Wechselausstellung im Forum ALTE POST zahlreiche Werke des Bildhauer-Ehepaares im Kontext der Pirmasenser Stadtgeschichte am Sinnbild der Schuhfabrik „Rheinberger“

    Im Jahr 2021 hätten die beiden Bildhauer Max und Gerda Kratz (geborene Rheinberger) ihren 100. bzw. 95. Geburtstag gefeiert. Gute Gründe, ihrem umfangreichen Schaffen eine eigene Wechselausstellung im Pirmasenser Kulturzentrum Forum ALTE POST zu widmen, liegen doch Gerda Kratz‘ Wurzeln in Pirmasens: Sie war eine der drei Töchter des Schuhfabrikanten Gustav Rheinberger. Im Ehrenhof der Rheinberger-Siedlung ist bis heute die Plastik „Drei Mädchen“ von Max Kratz zu bewundern.

    Im Zuge der am 27. November 2021 eröffneten Wechselausstellung „Max und Gerda Kratz – Eine Künstlerehe“ bietet das vom Kunstverein kunst & kultur pirmasens e. v. herausgegebene Katalogbuch auf 112 Seiten tiefere Einblicke in Leben und Werk des Ehepaares Kratz. Ergänzend zu den in Pirmasens gezeigten Exponaten und den Viten enthält das jetzt veröffentlichte Buch zudem unter anderem die Geschichte der Firma Rheinberger und den Stammbaum der Familie. Darüber hinaus erwartet die Leser eine Beschreibung des Zustandes der Fabrik im Jahr 2001 vor ihrem umfassenden Umbau und der ersten Ausstellung des Kunstvereins im Gebäude.

    zur vollständigen Pressemeldung



2021

  • Unterstützung des Teams der Zentralen Impfstelle: Verkürzte Öffnungszeiten im Forum ALTE POST

    7.12.2021

    Im Kampf gegen die Corona-Pandemie ist in Pirmasens seit wenigen Tagen die Zentrale Impfstelle des Städtischen Krankenhauses Pirmasens geöffnet. Das dortige Team erhält auch tatkräftige Unterstützung von Mitarbeiterinnen des Forum ALTE POST, daher verkürzen sich die Öffnungszeiten des Pirmasenser Kulturzentrums: Bis Jahresende 2021 ist von mittwochs bis sonntags jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. An Heiligabend, dem 1. und 2. Weihnachtstag, Silvester und Neujahr bleibt das Forum ALTE POST geschlossen; „zwischen den Jahren“ ist am 29. und 30. Dezember 2021 jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr ein Besuch möglich.

    Aktuell kann sich das Publikum in „Max und Gerda Kratz – Eine Künstlerehe“ auf eine reine Skulpturenausstellung freuen. Für die bis 27. Februar 2022 gezeigte Wechselausstellung mit bildhauerischen Arbeiten des berühmten Bildhauer-Ehepaares kooperiert das Forum ALTE POST erneut mit dem Kunstverein kunst & kultur pirmasens e. v. Zwei großen Söhnen der Stadt sind zudem interessante Dauerausstellungen gewidmet. Zum einen beleuchtet das Hugo-Ball-Kabinett Leben und Werk des Dada-Mitbegründers mit zahlreichen Materialien und multimedialen, teils interaktiven Elementen. Das Schaffen von Heinrich Bürkel, einem berühmten Maler der Romantik, steht mit 60 Gemälden, Zeichnungen und Skizzen im Mittelpunkt der nach ihm benannten Galerie in den Räumen des eindrucksvollen früheren Postgebäudes.

  • Inspirierender Rahmen für „Max und Gerda Kratz – Eine Künstlerehe“ 

    24.11.2021

    Künstlerisches Begleitprogramm vermittelt tiefere Einblicke in neue Wechselausstellung des Pirmasenser Kulturzentrums Forum ALTE POST mit bildhauerischen Arbeiten // Weihnachtsbasteleien im Dezember sowie skulptural-kreative Workshops im Januar/Februar sowie den Winterferien 2022 in Rheinland-Pfalz und im Saarland

    Am 27. November öffnet „Max und Gerda Kratz – Eine Künstlerehe“ im Forum ALTE POST ihre Tore. Für die neue Wechselausstellung kooperiert das Pirmasenser Kulturzentrum erneut mit dem Kunstverein kunst & kultur pirmasens e. v.; unter dessen Mitwirkung waren in den vergangenen Jahren unter anderem Ausstellungen zu Salvador Dalí und Janosch zu sehen. Jetzt erwarten das Publikum in dem umfassend modernisierten früheren Postgebäude erstmals bildhauerische Werke. Die insgesamt mehr als 100 beeindruckenden Objekte hat das Künstlerpaar Kratz über mehrere Jahrzehnte geschaffen. Beide haben für ihre Stücke jeweils mit verschiedenen Materialien gearbeitet.

    Rund um „Max und Gerda Kratz – Eine Künstlerehe“ bietet das museumspädagogische Team erneut ein thematisch passendes Rahmenprogramm an. Dazu gehören teils mehrtägige kreative Workshops für Jung und Alt ebenso wie Führungen durch die Ausstellung, meist in Kombination mit Besuchen der beiden Dauerausstellungen zu Heinrich Bürkel und Hugo Ball.

    zur vollständigen Pressemeldung

  • 5 Jahre Hugo-Ball-Kabinett in Pirmasens

    12.11.2021

    Interaktive Dauerausstellung im Kulturzentrum Forum ALTE POST vermittelt seit 2016 faszinierende Einblicke in Leben und Wirken des Dada-Begründers und gebürtigen Pirmasensers

    Einen kleinen, aber feinen Geburtstag feiert das Forum ALTE POST in diesen Tagen: Seit November 2016 und damit genau fünf Jahre beherbergt das Pirmasenser Kulturzentrum das Hugo-Ball-Kabinett. In der interaktiven Dauerausstellung erwartet das Publikum auf knapp 180 Quadratmetern eine effektvolle Zusammenstellung zahlreicher Materialien, die das Leben und Wirken des in Pirmasens geborenen Dada-Begründers Hugo Ball (1886-1927) beleuchten. Hierfür werden in drei ineinander übergehenden Räumen zahlreiche historische Fotografien, Grafiken, Zitate, Texte und Zeitungsartikel des Lautgedicht-Pioniers präsentiert. Hinzu kommen multimediale Elemente wie etwa Audioaufnahmen im Raum oder per Kopfhörer und ein eigens designter „Klangteppich“. Filmprojektionen mit Szenen aus Dokumentationen zum Ersten Weltkrieg verweisen auf den Krieg, einem der Kernthemen des Dada. Als ein echter Hingucker fungiert zudem die ungewöhnliche 3D-Bespielung einer lebensgroßen Hugo-Ball-Figurine, die auf einem berühmten Foto des Künstlers in einem kubistischen Kostüm beruht.

    zur vollständigen Pressemeldung

  • „Sonic Landscapes“: Live-Hörspiel im Forum ALTE POST   

    Hörspiel "Sonic Landscapes"

    4.11.2021

    Der ganz besondere Zauber des Nordlichts steht im Mittelpunkt eines ungewöhnlichen Live-Hörspiels, das am Samstag, 20. November 2021, im Pirmasenser Kulturzentrum Forum ALTE POST zu erleben ist. Für „Sonic Landscapes“ reisten Susanne und Rainer Lilischkis im Februar des vergangenen Jahres nach Norwegen an den Polarkreis. Dort untersuchten sie Erzählungen von Menschen, die ein Nordlicht nicht nur gesehen, sondern auch gehört haben wollten. Im Zuge dessen führten sie Interviews mit Bewohnern des kleinen Ortes Kjerringoy und recherchierten, wie Wissenschaftler seit Jahrhunderten versuchen, das Phänomen Polarlicht zu erklären. Mithilfe spezieller Aufnahmegeräte gelang es den beiden Sound-Künstlern aus Zweibrücken dabei tatsächlich auch, die Töne des Nordlichts einzufangen. „Sonic Landscapes“ verbindet auf eindrucksvolle Weise die so entstandenen Töne mit der Geschichte der Forschungen zu diesen merkwürdigen Erscheinungen.

    Das Live-Hörspiel „Sonic Landscapes“ beginnt um 19.30 Uhr; Einlass ist ab 19.00 Uhr. Für die Teilnahme gilt die 3G-Regel, zudem ist eine Voranmeldung verpflichtend – telefonisch unter 06331 2392716 oder per Mail an altepost@pirmasens.de. Der Eintritt kostet 12 Euro, ermäßigt 6 Euro.

    Weitere Informationen gibt’s unter https://polarnachtradio.blogspot.com bzw. in einem Beitrag der SR-Sendung „Abendrot“ (https://bit.ly/3Ehy4PD).

  • Erste Skulpturen-Ausstellung im Forum ALTE POST

    2.11.2021

    Neue Wechselausstellung „Max und Gerda Kratz – Eine Künstlerehe“ im Pirmasenser Kulturzentrum in Kooperation mit dem kunst & kultur pirmasens e. v. fokussiert vom 27. November 2021 bis 27. Februar 2022 erstmals bildhauerische Werke // Präsentation von über 100 eindrucksvollen Arbeiten aus verschiedensten Materialien sowie Modellen von Skulpturen im öffentlichen Raum

    Premiere im Forum ALTE POST: In Kooperation mit dem Kunstverein kunst & kultur pirmasens e. v. zeigt das Pirmasenser Kulturzentrum die erste reine Skulpturen-Ausstellung. In „Max und Gerda Kratz – Eine Künstlerehe“ kann sich das Publikum vom 27. November 2021 bis 27. Februar 2022 auf die Präsentation von über 100 bildhauerischen Werken des Künstlerpaares Kratz freuen. Kennzeichnend für die unverwechselbaren Skulpturen von Prof. Max Kratz (1921-2002) sind dabei unter anderem kubistische und expressionistische Einflüsse sowie die Verwendung unterschiedlicher Materialien wie Blei, Glas, Stein, Bronze und Stahl, in späteren Jahren auch Kunststoff. Zusätzlich zur präsentierten Auswahl finden einige seiner bekannten Werke für den öffentlichen Raum in Form von Modellen und Fotos ihren Platz in Pirmasens. In ihrer langjährigen künstlerischen Tätigkeit interpretierte Gerda Kratz (1926-2011) mithilfe von Stein, Bronze, Keramik, Holz und Kunststoff ihre Mitmenschen mit Ideen und Humor vor allem in kugelförmigen Figuren. Über Gerda Kratz schlägt die neue Wechselausstellung auch einen direkten Bogen zu Pirmasens, denn sie war die Tochter des Pirmasenser Schuhfabrikanten Gustav Rheinberger.

    zur vollständigen Pressemeldung

  • Per Smartphone auf Entdeckungsreise rund ums Forum ALTE POST 

    28.10.2021

    Neue Quiz-App des Pirmasenser Kulturzentrums vermittelt auf spielerische Art viel Wissenswertes zum Gebäude, seiner Geschichte und zur eindrucksvollen Außenfassade // Kostenloser Download im App-Store und bei Google Play

    Spannende Informationen zum Forum ALTE POST gibt’s jetzt auch fürs Smartphone: In der Rallye-App „Action Bound“ kann man ab sofort in einem spannenden Quiz (https://actionbound.com/bound/FAP1) viel Wissenswertes über das Gebäude, seine einmalige Geschichte und die außergewöhnliche Fassade erfahren. Startort ist dabei der unmittelbar an das Pirmasenser Kulturzentrum angrenzende Joseph-Krekeler-Platz. Das Quiz dauert etwa 20 Minuten, in denen insgesamt 15 Fragen zu beantworten sind – als Multiple Choice oder per Raten bzw. Schätzen. Außerdem gilt es, vier kleine Aufgaben zu lösen. Wer zu dem einen oder anderen Detail noch mehr wissen will, kommt per Klick auf weiterführende Informationen.

    zur vollständigen Pressemeldung

  • Kreatives Gruseln: Halloween-Bastelworkshop im Forum ALTE POST 

    Halloween-Bastelworkshop im Forum ALTE POST

    22.10.2021

    Halloween steht vor der Tür. Wer spontan noch seine Wohnung zum 31. Oktober 2021 in die richtige schaurige Stimmung versetzen möchte, kann die passende Dekoration in zwei Bastelworkshops im Pirmasenser Kulturzentrum Forum ALTE POST selber herstellen.

    Mit einer kleinen Anleitung gestalten die Teilnehmer frei Hand entweder Gruselschlösser oder auch ganze Grusellandschaften aus schwarzem Fotokarton – als perfekte Deko für Wände oder Fensterscheiben. Darüber hinaus können auch Geistergirlanden oder Fledermaus-Mobiles kreiert werden.

    Die Workshops sind geeignet für Kinder ab acht Jahren, Erwachsene sind ebenfalls willkommen.

    Termine:
    Mittwoch, 27. Oktober, und Donnerstag, 28. Oktober – jeweils von 14.30-16.30 Uhr
    Kosten: 5 Euro (inkl. 2 Euro Materialgebühr)

    Corona-bedingt gilt für beide Veranstaltungen die 3-G-Regel. Zudem besteht eine Pflicht zur Voranmeldung. Diese sollte spätestens einen Tag vorher erfolgen – telefonisch unter 06331 2392716 oder per Mail an altepost@pirmasens.de. Pro Workshop können maximal zehn Personen teilnehmen.

  • Finissage zu „Flurstücke. Gewesene Gehäuse“: Volker Lehnert im Künstlergespräch   

    Finissage "Flurstücke. Gewesene Gehäuse" mit Volker Lehnert

    11.10.2021

    Am 31. Oktober 2021 endet die Wechselausstellung „Flurstücke. Gewesene Gehäuse“ im Forum ALTE POST. Zur Finissage lädt das Pirmasenser Kulturzentrum an diesem Tag ein zu einem Künstlergespräch mit Volker Lehnert, dessen außergewöhnliche Zeichnungen in den vergangenen sieben Wochen zu sehen waren. In der Tradition reisender Zeichner des 19. Jahrhunderts sind diese in den Jahren 2017-2020 nach mehrwöchigen Aufenthalten in Italien, Spanien und Frankreich mithilfe unterschiedlichster Materialien entstanden.

    Im direkten Dialog mit dem Künstler kann das Publikum ganz individuelle Fragen stellen, etwa zu Lehnerts Werk allgemein oder zur Entstehungsgeschichte von konkreten Arbeiten in der Ausstellung.

    Das Künstlergespräch im Forum ALTE POST beginnt um 15.00 Uhr. Für die Teilnahme gilt die G2+-Regel, zudem ist eine Voranmeldung verpflichtend – telefonisch unter 06331 2392716 oder per Mail an altepost@pirmasens.de. Über den Eintritt von 6 Euro (ermäßigt 4 Euro) hinaus fallen keine weiteren Kosten an.

  • Auf den Spuren von Volker Lehnert: Das Begleitprogramm zu „Flurstücke. Gewesene Gehäuse“

    8.9.2021

    Kreative Herbstferien-Workshops für Kinder und Erwachsene, Führungen sowie ein Live-Gespräch mit dem Künstler umrahmen neue Wechselausstellung im Pirmasenser Kulturzentrum Forum ALTE POST // Grundsätzliche Geltung der 3-G-Regel und Pflicht zur Voranmeldung für alle Veranstaltungen
    (Forum ALTE POST Pirmasens, 11. September bis 31. Oktober 2021)

    Am 11. September öffnen sich im Forum ALTE POST die Tore für die neue Wechselausstellung „Flurstücke. Gewesene Gehäuse“. Bis zum 31. Oktober 2021 zeigt das Pirmasenser Kulturzentrum darin außergewöhnliche Zeichnungen von Volker Lehnert. Entstanden sind die präsentierten knapp 150 Werke des Saarbrücker Künstlers auf seinen Reisen nach Italien, Spanien und Frankreich. Nach seiner Rückkehr hat er sie dann mit unterschiedlichsten Techniken zu „Erinnerungsbildern“ ausgestaltet – in der Tradition eines „reisenden Zeichners“, wie es auch Heinrich Bürkel (1802-1869) war. Der in Pirmasens geborene Maler vollendete zu Zeiten der Romantik auf die gleiche Weise vor Ort gefertigte Zeichnungen im heimischen Atelier. Eine Auswahl seiner Werke präsentiert das Forum ALTE POST in einer eigenen Dauerausstellung.

    Rund um „Flurstücke. Gewesene Gehäuse“ bietet das museumspädagogische Team ein kreatives wie informatives Rahmenprogramm an, unter anderem mit Workshops während der rheinland-pfälzischen Herbstferien.

    zur vollständigen Pressemeldung

  • Ein „reisender Zeichner“ im Forum ALTE POST

    29.7.2021

    Neue Wechselausstellung „Flurstücke. Gewesene Gehäuse“ im Pirmasenser Kulturzentrum zeigt Zeichnungen des Saarbrücker Malers und Zeichners Volker Lehnert // Arbeiten der Jahre 2017-2020 als verdichtete Erinnerungsbilder von künstlerischen Recherchen in Italien, Spanien und Frankreich
    (Forum ALTE POST Pirmasens, 11. September bis 31. Oktober 2021)

    „Flurstücke. Gewesene Gehäuse“ lautet der Titel der neuen Wechselausstellung, die vom 11. September bis 31. Oktober 2021 im Forum ALTE POST zu sehen sein wird. Im Mittelpunkt stehen rund 150 Zeichnungen des Saarbrücker Künstlers Volker Lehnert. Diese sind in den Jahren 2017 bis 2020 entstanden und zwar bewusst in der Tradition reisender Zeichner des 19. Jahrhunderts. Zu ihnen gehörte auch Heinrich Bürkel, dessen Schaffen in einer Dauerausstellung im Pirmasenser Kulturzentrum bewundert werden kann. Lehnerts mehrwöchige Arbeitsaufenthalte führten ihn zur Recherche unter anderem nach Neapel, Syrakus, Catania, Madrid, Toledo, Arles und Avignon. Vor Ort fertigte er Zeichnungen fremder Städte und Landschaften an, die er später mithilfe von Farb- und Bleistiften sowie Aquarell- und Leimfarbe zu den nun im Forum ALTE POST gezeigten Erinnerungsbildern verdichtet hat.

    zur vollständigen Pressemeldung

  • Ferienworkshops für Groß und Klein im Forum ALTE POST 

    20.7.2021

    Museumspädagogik des Pirmasenser Kulturzentrums lädt Kinder und Erwachsene in den rheinland-pfälzischen und saarländischen Sommerferien ein zu kreativer Betätigung // Aktuelle Wechselausstellung ÜBERBRÜCKEN-ÜBERBÜRKEL bietet Rahmen für spannende Arbeiten mit Farbe, Modelliermasse oder auch Stickrahmen

    Ganz im Namen der aktuellen Wechselausstellung ÜBERBRÜCKEN-ÜBERBÜRKEL steht das Programm für die rheinland-pfälzischen und saarländischen Sommerferien im Forum ALTE POST. Im Pirmasenser Kultur­zentrum können sich dabei ab dem 4. August nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern auch Erwachsene in insgesamt fünf ganz unter­schiedlichen Workshops kreativ betätigen. Jede der Veranstaltungen nähert sich dem Werk des Genremalers Heinrich Bürkel auf eine andere Art. So können die Teilnehmer nicht nur mit Pinsel und Farbe arbeiten wie Bürkel, sondern auch Figuren modellieren, sticken, abstrakte Skulpturen gestalten oder ein Diorama bauen.

    zur vollständigen Pressemeldung

  • Künstlerischer Zweiklang im Pirmasenser Forum ALTE POST und Stadtmuseum Zweibrücken

    16.6.2021

    Westpfälzische Städte präsentieren gemeinsame Doppelausstellung ÜBERBRÜCKEN-ÜBERBÜRKEL // Vielseitige Arbeiten der regional verankerten Künstlergruppe neuN+ spiegeln Beschäftigung mit der Malerei Heinrich Bürkels und dem Zweibrücker Stadtnamen wider
    (Forum ALTE POST Pirmasens/Stadtmuseum Zweibrücken, 2. Juli bis 29. August 2021)


    ÜBERBRÜCKEN-ÜBERBÜRKEL lautet der programmatische Titel der Doppelausstellung, zu der das Forum ALTE POST gemeinsam mit dem Stadtmuseum Zweibrücken einlädt. Vom 2. Juli bis 29. August 2021 stehen dabei in Pirmasens und Zweibrücken unterschiedliche Arbeiten der Künstlergruppe neuN+ im Mittelpunkt. Zu ihr gehören mit Uta Arnhardt, Wolfgang Beck, Mark Blunck, Wolfgang Fritz, Gudrun Klein, Stephan Müller, Peter Padubrin-Thomys, Matthias Strugalla, Irmgard Weber und Hedda Wilms insgesamt zehn professionelle Bildhauer, Maler und Grafiker aus der Region Pirmasens-Zweibrücken. Für die zeitgleiche Ausstellung haben sie sich künstlerisch mit den Werken von Heinrich Bürkel (1802-1869) auseinandergesetzt; dem in Pirmasens geborenen Genre-Maler ist im Forum ALTE POST seit 2014 eine eigene Dauerausstellung gewidmet. Zugleich beschäftigten sich die „neuNer+“ mit den topographisch bedingten Besonderheiten der ehemaligen herzoglichen Residenzstadt Zweibrücken.

    Eröffnet wird die Ausstellung am 1. Juli um 19.00 Uhr in Pirmasens mit einer Open-Air-Vernissage auf dem Joseph-Krekeler-Platz, der sich direkt neben dem Forum ALTE POST befindet. Am 2. Juli finden zudem in Zweibrücken von 18.00 bis 20.00 Uhr Künstlerrundgänge statt. Über die gesamte Dauer der Ausstellung wird es außerdem ein passendes Rahmenprogramm geben.

    zur vollständigen Pressemeldung

  • Führungen trotz Umbau: Forum ALTE POST lädt in die Dauerausstellungen ein

    11.6.2021

    Vom 14. Juni bis einschließlich 1. Juli 2021 ist das Forum ALTE POST wegen Umbauarbeiten geschlossen. Kunstinteressierten bietet das Pirmasenser Kulturzentrum in dieser Zeit aber an zwei Tagen anregende Führungen durch die beiden Dauerausstellungen des Pirmasenser Kulturzentrums, die berühmten Söhnen der Stadt gewidmet sind.

    Im Hugo-Ball-Kabinett erfahren die Teilnehmer beispielsweise mehr dazu, wer Hugo Ball war und was genau hinter der von ihm begründeten Kunstrichtung Dada steckt. In der Heinrich-Bürkel-Galerie stehen die Werke von Heinrich Bürkel im Mittelpunkt, dessen in der Romantik entstandene Gemälde und Zeichnungen bis heute Vorstellungen von der künstlerischen Auffassung der Landschaft prägen.

    Die Führungen dauern jeweils eine Stunde. Der Eintritt kostet 6 Euro (ermäßigt 4 Euro) zzgl. 1,50 Euro Führungsgebühr. Aufgrund der Corona-bedingt reduzierten Teilnehmerzahl von zehn Personen ist eine vorherige Anmeldung zwingend erforderlich – telefonisch unter 06331 2392716 oder per Mail an altepost@pirmasens.de. Vor Ort gelten die vorgeschriebenen Abstands- und Hygieneregeln, darunter das Tragen einer FFP2- oder medizinischen OP-Maske. Zudem werden die Kontaktdaten aller Besucher erfasst.

    Termine:
    Mittwoch, 16. Juni 2021:
    16.00 Uhr – Heinrich-Bürkel-Galerie
    17.00 Uhr – Hugo-Ball-Kabinett

    Sonntag, 27. Juni 2021:
    14.00 Uhr – Heinrich-Bürkel-Galerie
    15.00 Uhr – Hugo-Ball-Kabinett

  • Nach Pandemie-bedingter Verschiebung: Forum ALTE POST eröffnet FLUX4ART

    21.5.2021

    Pirmasenser Kulturzentrum lädt ab dem Pfingstwochenende ein zur Landeskunstschau mit Werken rheinland-pfälzischer Künstler // Sicherheitskonzept beinhaltet insbesondere Vorabanmeldung von Besuchern bei limitierter Gesamtzahl, gekennzeichnete Laufrichtungen sowie Tragen von Mund-Nasen-Masken
    (Forum ALTE POST Pirmasens, 21. Mai bis voraussichtlich 13. Juni 2021)

    Nach Pandemie-bedingt mehrmonatiger Verschiebung öffnet das Forum ALTE POST nun ab dem Pfingstwochenende seine Tore für die Wechselausstellung FLUX4ART. Ab Freitag, 21. Mai 2021, kann das Publikum im Pirmasenser Kulturzentrum in der Landeskunstschau ein breitgefächertes Spektrum innovativer zeitgenössischer Kunst entdecken. Dazu zählen ausdrucksstarke Installationen, Objektkunst, Fotografien, Zeichnungen und Skulpturen von 21 Künstlern mit biographischem Bezug zu Rheinland-Pfalz.

    Initiator der Ausstellung an insgesamt drei verschiedenen Orten im Land ist der Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Rheinland-Pfalz im Bundesverband e.V. – BBK RLP. Finanziell unterstützt wird die Schau vom Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur (MWWK) Rheinland-Pfalz.

    zur vollständigen Pressemeldung

  • Pfingstwochenende ermöglicht Bummel durch die Museen 

    19.5.2021

    Das Infektionsgeschehen in Pirmasens flacht erfreulicherweise deutlich ab. Damit einhergehend fällt die Sieben-Tage-Inzidenz unter die kritische 100er-Marke. Das ermöglicht den Pirmasensern und ihren Gästen am kommenden Wochenende einen Bummel durch die beiden städtischen Museen. Kunstinteressierte dürfen sich über Pfingsten auf die Premiere zweier sehenswerter Sonderausstellungen freuen.

    Im Forum ALTE POST öffnet die Landeskunstschau FLUX4ART ihre Pforten. Zu sehen sind innovative Arbeiten von insgesamt 21 Künstlern. Die Frauen und Männer sind teils etabliert, teils jung und noch weniger bekannt, haben aber alle einen biografischen Bezug zu Rheinland-Pfalz. Die Besucher können ausdrucksstarke Gegenwartskunst in Form von Installationen, Objektkunst, Fotografien, Zeichnungen sowie Skulpturen entdecken. Ausstellende Künstler bei der FLUX4ART im Forum ALTE POST sind Thomas Brenner, Liane Deffert, Andreas Esswein, Christine Fischer, Uta Grün, Jens Gussek, Jens Hafner, Hans Otto Lohrengel, Marita Matthek, Juyoung Paek, Meike Porz, Sylvia Richter-Kundel, Daniel Schieben, Kathrin Schneider, Paula Sippel, Martin Streit, Matthias Strugalla, Anna Maria Tekampe, Maria Trezinski, Franziskus Wendel und Silvia Willkens. Initiator der Ausstellung ist der Berufsverband Bildender Künstler in Rheinland-Pfalz. Finanziell unterstützt wird die Schau, die voraussichtlich bis 13. Juni 2021 zu sehen sein wird, vom rheinland-pfälzischen Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur.

    Im Stadtmuseum Altes Rathaus erwartet die Gäste unter dem Titel „Im Jahr des Rindes“ eine Sonderschau mit Scherenschnitten aus China. Die gezeigten Werke stammen aus der umfangreichen Sammlung von Ingrid Jansen. Ihre Leidenschaft für die filigrane Papierkunst entdeckte die Münchnerin in den 1980er -Jahren. Damals lebte Jansen im Reich der Mitte. Inzwischen gehören über 4 000 Schnitte zu ihrer Sammlung. 80 Scherenschnitte werden bis auf Weiteres im Alten Rathaus zu sehen sein, darunter großformatige Meisterwerke von Gao Fenglian, Hu Yumei und anderen Künstlerinnen.

    Das Motto der Ausstellung richtet sich nach dem chinesischen Mondkalender. Seit dem Frühlingsfest, dem traditionellen Neujahrsfest am 12. Februar, steht 2021 im Zeichen des Rindes. Bei dem wichtigen Familienfest wird gemeinsam gegessen, den Göttern ein Opfer dargebracht und mittels Feuerwerk und vielen Symbolen die bösen Geister vertrieben. Dabei spielen auch Scherenschnitte eine große Rolle. Zum Beginn des neuen Jahres werden die Gebäude, aber auch das Vieh und die Geräte mit grimmig dreinschauenden Göttern vor bösen Dämonen und Einflüssen geschützt. Mit Motiven aus der Feldarbeit wird um eine gute Ernte gebeten. Die Fenster werden mit glückbringenden Symbolen und dem Tierkreiszeichen des neuen Jahres geschmückt. Die ganze Vielfalt dieser Lebens- und Glaubenswelt zeigt sich in den ausgestellten Scherenschnitten. 

    In den beiden Museen gelten die allgemeinen Zutrittsbeschränkungen. Eine vorherige Buchung des Besuchs ist verpflichtend. Allerdings sind spontane Anmeldungen, wenn es die Kapazitäten zulassen, vor Ort möglich. In beiden Häusern sind die Laufrichtungen gekennzeichnet, es besteht Maskenpflicht und auch die üblichen Abstandsregeln sind einzuhalten.

    Auf einen Blick:
    Altes Rathaus: Die Einrichtung ist von Samstag, 22. bis einschließlich, Montag, 24. Mai 2021, geöffnet. Danach bis auf Weiteres jeweils samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 2,50 Euro, Kinder und Schüler haben freien Eintritt. Die Eintrittskarte berechtigt außerdem zum Besuch der Dauerausstellung „Wald, Schloss, Schuh – die Geschichte der Siebenhügelstadt Pirmasens“ sowie des Scherenschnittkabinetts der Papierkünstlerin Elisabeth Emmler. Führungen finden bis auf Weiteres nicht statt. Auskunft und Vorausbuchung beim Stadtarchiv, Telefon: +40 6331 84-2299; E-Mail: stadtarchiv@pirmasens.de.

    Forum ALTE POST: Die Einrichtung ist von Freitag, 21. bis einschließlich Montag, 24. Mai 2021, geöffnet. Danach bis auf Weiteres immer freitags, samstags und sonntags sowie an Feiertagen, jeweils von 10 bis 17 Uhr. Der Eintritt für Erwachsene beträgt sechs, ermäßigt vier Euro. Die Eintrittskarte berechtigt außerdem zum Besuch des Hugo-Ball-Kabinetts und der Dauerausstellung Heinrich-Bürkel-Galerie. Führungen und Workshops finden bis auf Weiteres nicht statt. Telefonische Auskunft und Vorausbuchung: +49 6331 23927-15; E-Mail: altepost@pirmasens.de.



2020

  • Vorsorgliche Verlängerung für FLUX4ART im Forum ALTE POST

    8.12.2020

    Landeskunstschau mit Werken rheinland-pfälzischer Künstler gastiert im Zuge der Corona-bedingten Schließung jetzt bis zum 14. Februar 2021 im Pirmasenser Kulturzentrum // Erste Einblicke in die Ausstellung bietet die Webseite des Forum ALTE POST mit wöchentlich je drei „Appetithäppchen“

    Nach dem Denkmalareal Sayner Hütte in Bendorf-Sayn sollte das Forum ALTE POST vom 8. November 2020 bis 17. Januar 2021 die zweite der drei Stationen sein von FLUX4ART, der Landeskunstschau des Berufsverbands Bildender Künstlerinnen und Künstler Rheinland-Pfalz. Corona-bedingt musste das Pirmasenser Kulturzentrum allerdings zum 2. November schließen und bleibt dies nach derzeitigem Stand noch bis zum 10. Januar 2021. In der Hoffnung auf eine dann mögliche Wiedereröffnung wurde daher in enger Abstimmung mit dem federführenden Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Rheinland-Pfalz im Bundesverband e.V. (BBK RLP) die Laufzeit der Ausstellung bereits jetzt vorsorglich bis zum 14. Februar 2020 verlängert.

    Da die Kunstwerke vor Ort schon aufgebaut sind, können Interessenten in der Zwischenzeit über die Webseite des Forum ALTE POST schon erste spannende Einblicke erhalten. Ab dem 9. Dezember 2020 startet dort in der Rubrik „Wechselausstellungen“ (https://www.forumaltepost.de/ausstellungen/wechselausstellung/) eine eigene Reihe, die die einzelnen Künstler und ihre in Pirmasens präsentierten Arbeiten in Form von kleinen „Appetithäppchen“ kurz vorstellt.

    zur vollständigen Pressemeldung

  • Innovative Kunst in und aus Rheinland-Pfalz: FLUX4ART 2020 macht Station im Forum ALTE POST

    8.10.2020

    Pirmasenser Kulturzentrum präsentiert im Rahmen der Landeskunstschau die Werke von 21 rheinland-pfälzischen Künstlern // Breitgefächertes Kunstspektrum der vorgestellten Arbeiten unter anderem mit Installation, Fotografie und Zeichnung
    (Forum ALTE POST Pirmasens, 8. November 2020 bis 17. Januar 2021)

    Das vielfältige Spektrum des zeitgenössischen Schaffens professioneller Künstler steht im Mittelpunkt von FLUX4ART 2020 - Kunst in Rheinland-Pfalz. Über knapp 130 Tage zeigt die Landeskunstschau an drei historischen Orten im Land die innovativen Arbeiten von insgesamt 60 Künstlern mit biografischem Bezug zu Rheinland-Pfalz. Initiiert hat die als Biennale angelegte Veranstaltung wie schon bei ihrer Premiere 2018 der Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Rheinland-Pfalz im Bundesverband e.V. – BBK RLP. Finanziell unterstützt wird die Schau vom Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur (MWWK) Rheinland-Pfalz.

    Nach dem erfolgreichen Start am 2. Oktober auf der Sayner Hütte in Bendorf ist das Forum ALTE POST der zweite Gastgeber der diesjährigen FLUX4ART. Vom 8. November 2020 bis 17. Januar 2021 sind in den Räumen des Pirmasenser Kulturzentrums innovative Werke von insgesamt 21 Künstlern zu sehen. Dabei kann sich das Publikum auf ausdrucksstarke Gegenwartskunst in Form von beispielsweise Installationen, Objektkunst, Fotografien, Zeichnungen sowie Skulpturen freuen.

    zur vollständigen Pressemeldung

  • Film, Theater und Talk umrahmen neue Wechselausstellung im Forum ALTE POST

    4.9.2020

    Pirmasenser Kulturzentrum lädt anlässlich von „Gemeinsam – 30 Jahre Deutsche Einheit – 30 Jahre OSTKREUZ–Agentur der Fotografen“ zu Filmabenden mit Werken der DEFA und aus den Nachwendejahren // Gastspiel des Ensembles Weites Feld mit „Als ich fortging“ sowie Talkrunde „OSTKREUZ im Gespräch“ // Mehrere Führungstermine, insbesondere rund um den 3. Oktober, bieten tiefergehende Einblicke  –  Freier Eintritt bei individuellem Schülerbesuch

    Ausgewählte Fotoserien der Jahre vor und nach 1990 stehen im Mittelpunkt von „Gemeinsam – 30 Jahre Deutsche Einheit – 30 Jahre OSTKREUZ–Agentur der Fotografen“ im Forum ALTE POST. Für die neue Wechselausstellung im Pirmasenser Kulturzentrum hat die mehrfach ausgezeichnete Agentur OSTKREUZ zahlreiche Arbeiten zusammengestellt, die vom 9. September bis 25. Oktober 2020 in dieser Form erstmalig zu sehen sind.

    zur vollständigen Pressemeldung

  • Neue Wechselausstellung im Forum ALTE POST: „Gemeinsam – 30 Jahre Deutsche Einheit – 30 Jahre OSTKREUZ–Agentur der Fotografen“

    27.7.2020

    Pirmasenser Kulturzentrum zeigt vom 9. September bis 25. Oktober 2020 erstmalig zusammengestellte Fotoserien der bekannten Berliner Agentur // Vielfältiges Rahmenprogramm mit Filmen, Theater und Gesprächsrunden

    Unter dem Titel „Gemeinsam – 30 Jahre Deutsche Einheit – 30 Jahre OSTKREUZ–Agentur der Fotografen“ präsentiert das Forum ALTE POST in Pirmasens vom 9. September bis zum 25. Oktober eine Ausstellung der renommierten Agentur OSTKREUZ (www.ostkreuz.de) aus Berlin.

    zur vollständigen Pressemitteilung

  • Wieder längere Öffnungszeiten und Führungen im Forum ALTE POST

    30.6.2020

    Pirmasenser Kulturzentrum öffnet in den rheinland-pfälzischen und saarländischen Sommerferien dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr // Mehrere Termine für Kurzführungen in der Wechselausstellung und rund ums Gebäude – Freier Eintritt an den Mittwochnachmittagen während der Ferien // Web-Angebot ‘Museum für zuhause‘ macht Sommerpause

    Während der rheinland-pfälzischen und saarländischen Sommerferien vom 6. Juni bis 16. August 2020 kehrt das Forum ALTE POST zu den gewohnten Öffnungszeiten zurück. Immer dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr lädt das Pirmasenser Kulturzentrum ein zum Besuch der beiden Dauerausstellungen Heinrich-Bürkel-Galerie und Hugo-Ball-Kabinett sowie der aktuellen, bis 16. August verlängerten Wechselausstellung „Emmy Hennings – Jahrhundertfrau der Avantgarde“.

    zur vollständigen Pressemitteilung

  • Pfingstwochenende ermöglicht Bummel durch die Museen

    Sonderausstellung "Bärmesens - bei uns dehääm"
    Die Sonderausstellung „Bärmesens – bei uns dehääm“ lebt von historischen Zeitdokumenten. Die Schwarz-Weiß-Fotografie entstand in der Häfnersgasse, die 1788 angelegt wurde. Ihr Name erinnert an den ersten Pirmasenser Töpfer, der sich hier ansiedelte.

    28.5.2020

    Das lange Pfingstwochenende bietet eine tolle Gelegenheit, ausgiebig durch die beiden Pirmasenser Museen zu schlendern. Dort werden aktuell zwei sehenswerte Sonderausstellungen gezeigt. Beide Einrichtungen öffnen auch am Feiertag, 1. Juni.

    „Bärmesens – bei uns dehääm“ heißt es noch bis Ende August im Stadtmuseum Altes Rathaus. Gezeigt werden 120, zum Teil unveröffentlichte Fotografien, die schlaglichtartig 120 Jahre bewegte Stadtgeschichte dokumentieren. Aus einem Fundus von mehr als 5.000 Bildern hat eine Arbeitsgruppe die in der Ausstellung gezeigten Motive ausgewählt. Die Fotografien – zum überwiegenden Teil Aufnahmen in Schwarz-Weiß – stammen meist von Privatsammlern und wurden bisher noch nie in der Öffentlichkeit präsentiert.

    Im Forum ALTE POST erwartet die Gäste neben dem Hugo-Ball-Kabinett und der Dauerausstellung „Heinrich Bürkel – Landpartie“ eine vielbeachtete Dokumentation zu Emmy Hennings. Unter der Überschrift „Jahrhundertfrau der Avantgarde“ widmet sich die Wechselausstellung dem Leben und Werk der vielschichtigen Künstlerin. In enger Kooperation mit der Hugo-Ball-Gesellschaft unter Leitung von Dr. Eckhard Faul hat Koordinatorin Charlotte Veit hierfür zahlreiche Fotografien im Großformat, Texte und Erstausgaben sowie Zeichnungen zusammengestellt. Sie beleuchten sowohl das breitgefächerte Schaffen von Emmy Hennings zu Beginn des 20. Jahrhunderts in ihren mannigfachen Rollen als Dichterin, Tänzerin und Muse berühmter Zeitgenossen als auch das Zusammenspiel mit ihrem Ehemann, dem Dada-Begründer Hugo-Ball. Die Sonderausstellung ist noch bis einschließlich 16. August 2020 zu erleben.

    In beiden Einrichtungen gelten die allgemeinen Zutrittsbeschränkungen. Die Laufrichtungen sind gekennzeichnet, es besteht Maskenpflicht und auch die üblichen Abstandsregeln sind einzuhalten. Zur Bekämpfung des Corona-Virus sind die Einrichtungen dazu verpflichtet, die Kontaktdaten aller Besucher zu erfassen.

    Auf einen Blick:
    „Bärmesens – bei uns dehääm“, eine Fotoschau zur Stadtgeschichte, ist im Alten Rathaus, Hauptstraße 26, zu sehen. Die Einrichtung ist an Pfingsten samstags, sonntags und montags jeweils von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 2,50 Euro, Kinder und Schüler haben freien Eintritt. Die Eintrittskarte berechtigt zum Besuch der Dauerausstellung „Wald, Schloss, Schuh – die Geschichte der Siebenhügelstadt Pirmasens“ sowie des Scherenschnittkabinetts der Papierkünstlerin Elisabeth Emmler. Führungen finden bis auf Weiteres nicht statt. Auskunft beim Stadtarchiv, Telefon: 06331/842299; E-Mail: stadtarchiv@pirmasens.de; www.pirmasens.de/stadtarchiv
     
    Die Wechselausstellung „Emmy Hennings: Jahrhundertfrau der Avantgarde“ wird im Forum ALTE POST gezeigt. Die Einrichtung ist über Pfingsten (Samstag/Sonntag und Montag) jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt für Erwachsene beträgt sechs, ermäßigt vier Euro. Die Eintrittskarte berechtigt zum Besuch des Hugo-Ball-Kabinetts und der Dauerausstellung „Heinrich Bürkel – Landpartie“. Führungen und Workshops finden bis auf Weiteres nicht statt. Telefonische Auskunft: 06331/2392716; E-Mail: altepost@pirmasens.de; www.forumaltepost.de

  • Forum ALTE POST und Stadtmuseum Altes Rathaus öffnen wieder

    Verlängerung Wechselausstellung "Emmy Hennings - Jahrhundertfrau der Avantgarde" im Forum ALTE POST

    11.5.2020

    Nach acht Wochen Schließzeit aufgrund der Corona-Pandemie öffnen Stadtmuseum Altes Rathaus und das Forum ALTE POST am 14. Mai 2020 wieder die Pforten. Die beiden Sonderausstellungen „Bärmesens - bei uns dehääm“ und „Emmy Hennings: Jahrhundertfrau der Avantgarde“ gehen in die Verlängerung.

    „Ich freue mich sehr, dass wir die Besucher ab kommenden Donnerstag wieder in unseren beiden Häusern begrüßen dürfen“, betont Beigeordneter Denis Clauer. „Wir haben die Zeit genutzt, um die Ausstellungsbereiche für den Publikumsverkehr unter Einhaltung der erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen vorzubereiten“, ergänzt Rolf Schlicher, Leiter Stadtmarketing, Tourismus/Kultur/Sport. Der Museumsbesuch in Corona-Zeiten werde ein anderer sein, so Schlicher. Populäre Veranstaltungsformate wie Führungen oder museumspädagogische Workshops seien vorerst noch nicht wieder realisierbar. „Ich bin dennoch überzeugt, dass die Gäste eine schöne Zeit in unseren beiden städtischen Einrichtungen haben werden“, ist sich Denis Clauer sicher. Schließlich würden gerade auch kulturelle Angebote in so bewegten Tagen zu den Grundbedürfnissen der Menschen zählen, so der 40-Jährige weiter.

    Die Wiedereröffnung beider Museen erfolgt unter Berücksichtigung der Sicherheitsmaßnahmen des Landes Rheinland-Pfalz. So gelten in beiden Einrichtungen Zutrittsbeschränkungen, die Laufrichtungen sind gekennzeichnet, es besteht Maskenpflicht und auch die üblichen Abstandsregeln sind einzuhalten.

    Im Stadtmuseum Altes Rathaus ist neben der Dauerausstellung „Wald, Schloss, Schuh“ bis Ende August die Sonderschau „Bärmesens - bei uns dehääm“ zu erleben. Gezeigt werden 120, zum Teil unveröffentlichte Fotografien, die schlaglichtartig 120 Jahre bewegte Stadtgeschichte dokumentieren. Aus einem Fundus von mehr als 5 000 Bildern hat eine Arbeitsgruppe die in der Ausstellung gezeigten Motive ausgewählt. Die Fotografien - zum überwiegenden Teil Aufnahmen in Schwarz-Weiß - stammen meist von Privatsammlern und wurden bisher noch nie öffentlich gezeigt. Die ursprünglich für die Sommermonate geplante Schau „In allen vier Ecken ...“, eine Ausstellung zu Stammbüchern und Poesie-Alben von Pirmasenser Familien, wird ins kommende Jahr verschoben.

    Im Forum ALTE POST erwartet die Gäste neben dem Hugo-Ball-Kabinett und der Heinrich-Bürkel-Galerie eine sehenswerte Dokumentation zu Emmy Hennings. Unter der Überschrift „Jahrhundertfrau der Avantgarde“ widmet sich die Wechselausstellung dem Leben und Werk der vielschichtigen Künstlerin. In enger Kooperation mit der Hugo-Ball-Gesellschaft unter Leitung von Dr. Eckhard Faul hat Koordinatorin Charlotte Veit hierfür zahlreiche Fotografien im Großformat, Texte und Erstausgaben sowie Zeichnungen zusammengestellt. Sie beleuchten sowohl das breitgefächerte Schaffen von Emmy Hennings zu Beginn des 20. Jahrhunderts in ihren mannigfachen Rollen als Dichterin, Tänzerin und Muse berühmter Zeitgenossen als auch das Zusammenspiel mit ihrem Ehemann, dem Dada-Begründer Hugo-Ball. Die vielbeachtete Sonderschau war am 8. Februar erfolgreich gestartet und ist bis auf Weiteres im Forum ALTE POST zu sehen. Die ursprünglich ab 9. Mai vorgesehene Ausstellung „Flurstücke. Gewesene Gehäuse“ mit Zeichnungen des Künstlers Volkert Lehnert wird verschoben. Die neue Laufzeit wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

    Bereits kurz nach der Schließung hat das Forum ALTE POST ein digitales Angebot für unterschiedliche Zielgruppen gestartet. Das Format „Museum für zuhause“ wird auch nach der Wiedereröffnung fortgeführt. Interessierte, darunter speziell Familien mit Kindern, können sich mit verschiedenen Aktionen selbst künstlerisch entfalten, etwa bei Mal- und Bastelprojekten. Außerdem gibt es auf der Homepage immer wieder Kurzberichte rund um die Dauerausstellungen sowie die aktuelle Sonderschau.

    Auf einen Blick:
    „Bärmesens - bei uns dehääm“, eine Fotoschau zur Stadtgeschichte, ist bis Ende August 2020 im Alten Rathaus, Hauptstraße 26, zu sehen. Die Einrichtung ist dienstags bis sonntags jeweils von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 2,50 Euro, Kinder und Schüler haben freien Eintritt. Die Eintrittskarte berechtigt zum Besuch der Dauerausstellung „Wald, Schloss, Schuh - die Geschichte der Siebenhügelstadt Pirmasens“ sowie das Scherenschnittkabinett der Papierkünstlerin Elisabeth Emmler. Führungen finden bis auf Weiteres nicht statt. Auskunft beim Stadtarchiv, Telefon: 06331/842299; E-Mail: stadtarchiv@pirmasens.de; www.pirmasens.de/stadtarchiv.

    Die Wechselausstellung „Emmy Hennings: Jahrhundertfrau der Avantgarde“ wird im Forum ALTE POST gezeigt. Die Einrichtung ist vorläufig nur donnerstags bis sonntags jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt für Erwachsene beträgt sechs, ermäßigt vier Euro. Die Eintrittskarte berechtigt zum Besuch des Hugo-Ball-Kabinetts und der Heinrich-Bürkel-Galerie. Führungen und Workshops finden bis auf Weiteres nicht statt. Telefonische Auskunft: 06331/2392716; E-Mail: altepost@pirmasens.de; www.forumaltepost.de.

  • Forum ALTE POST startet Online-Angebot unter dem Motto „Museum für zuhause“

    3.4.2020

    Pirmasenser Kulturzentrum lädt Jung und Alt ein zur kreativen Gestaltung dadaistischer Ostercollagen und Zusendung bis Karfreitag // Präsentation der Bilder nach Ostern online auf www.forumaltepost.de sowie nach Wiedereröffnung des Forum ALTE POST in einer Ausstellung vor Ort

    Zur Eindämmung einer weiteren Verbreitung des Coronavirus ist das Forum ALTE POST derzeit für Besucher geschlossen. Nichtsdestotrotz bietet ihnen das Pirmasenser Kulturzentrum in den nächsten Tagen und Wochen aber die Möglichkeit, sich im Rahmen verschiedenster Aktionen wie etwa Malwettbewerben oder Bastelprojekten selbst künstlerisch zu entfalten.

    zur vollständigen Pressemitteilung

  • Forum ALTE POST im Februar: Workshop-Spaß zum Valentinstag und in den Winterferien

    5.2.2020

    Pirmasenser Kulturzentrum lädt Groß und Klein ein zu kreativen Basteleien mit Papier, Farbe und Drehplatten sowie Handpuppen-Gestaltung à la Dada // Familienführung durch die aktuelle Wechselausstellung „Emmy Hennings – Jahrhundertfrau der Avantgarde“ am 19. Februar

    Gleich vier künstlerische Workshops stehen im Februar auf dem Programm im Forum ALTE POST. Dabei nimmt das museumspädagogische Team in einer Veranstaltung der Reihe „Kunst-Werk“ mit einer kreativen Geschenkidee thematisch Bezug auf den Valentinstag am 14. Februar. Während der rheinland-pfälzischen und saarländischen Winterferien werden in einem weiteren Mitmachangebot abstrakte Kunstwerke mit Farben hergestellt.

    zur vollständigen Pressemitteilung

  • Forum ALTE POST gewährt eindrucksvollen Blick auf Emmy Hennings

    4.2.2020

    Führungen, Workshops und ein „Poetisches Verhör“ umrahmen die neue Wechselausstellung „Emmy Hennings – Jahrhundertfrau der Avantgarde“ im Pirmasenser Kulturzentrum
    (Forum ALTE POST Pirmasens, 8. Februar bis 26. April 2020)


    Dem Leben und Werk der vielschichtigen Künstlerin Emmy Hennings widmet sich vom 8. Februar bis 26. April 2020 die neue Wechselausstellung „Emmy Hennings – Jahrhundertfrau der Avantgarde“ im Forum ALTE POST. In enger Kooperation mit der Hugo-Ball-Gesellschaft unter Leitung von Dr. Eckhard Faul hat das Pirmasenser Kulturzentrum hierfür zahlreiche Fotografien im Großformat, Texte und Erstausgaben sowie Zeichnungen zusammengestellt.

    zur vollständigen Pressemitteilung

  • „Emmy Hennings – Jahrhundertfrau der Avantgarde“ im Forum ALTE POST

    7.1.2020

    Neue Wechselausstellung im Pirmasenser Kulturzentrum widmet sich Leben und Werk der vielschichtigen Künstlerin in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts
    (Forum ALTE POST Pirmasens, 8. Februar bis 26. April 2020)


    Schauspielerin, Sängerin, Schriftstellerin, Lyrikerin, Inspiration, Geliebte, Ehefrau des in Pirmasens geborenen Dada-Begründers Hugo Ball: Emmy Hennings, die wohl bekannteste Unbekannte der deutschsprachigen Avantgarde zu Beginn des 20. Jahrhunderts, steht im Mittelpunkt der kommenden Wechselausstellung im Forum ALTE POST.

    zur vollständigen Pressemitteilung



2019

  • Kunst aus Rheinland-Pfalz, preisgekrönte Fotografie und mehr: Das Jahr 2020 im Forum ALTE POST

    2.12.2019

    Pirmasenser Kulturzentrum präsentiert im kommenden Jahr thematisch breitgefächerte Wechselausstellungen zu verschiedensten Themen // Interessante Bezüge zu den Dauerausstellungen Heinrich-Bürkel-Galerie und Hugo-Ball-Kabinett

    Auf Kunst in allen Facetten kann sich das Publikum des Forum ALTE POST im Jahr 2020 freuen: Insgesamt sechs ganz unterschiedliche Wechselausstellungen sind über das ganze Jahr verteilt im Pirmasenser Kulturzentrum zu sehen. Diese ergänzen zum Teil die Dauerausstellungen Heinrich-Bürkel-Galerie und das Hugo-Ball-Kabinett, zum Teil widmen sie sich aktuellen und zeitgeschichtlich-politischen Themen oder geben als Werkschau Einblicke in verschiedene künstlerische Schaffensperioden.

    zur vollständigen Pressemitteilung

  • Kreativ-informativer Rahmen für „Over the Rainbow“ im Forum ALTE POST

    27.11.2020

    Pirmasenser Kulturzentrum bietet themenspezifische Workshops und Führungen zur Werkschau von Xaver Mayer mit Arbeiten aus verschiedenen Schaffensperioden
    (Forum ALTE POST Pirmasens, 30. November 2019 bis 26. Januar 2020)


    „Over the Rainbow“ lautet der Titel der neuen Wechselausstellung im Forum ALTE POST – und gleich einem Regenbogen spannt sich die Dauer der Werkschau mit munter-melancholischen Arbeiten von Xaver Mayer vom alten bis ins neue Jahr.

    zur vollständigen Pressemitteilung

  • „Over the Rainbow“: Skurril-liebenswertes Figurenkabinett im Forum ALTE POST

    19.9.2019

    Neue Wechselausstellung im Pirmasenser Kulturzentrum zeigt ausgewählte Arbeiten des in Landau lebenden Pirmasenser Künstlers Xaver Mayer // Umfangreiche Werkschau aus älteren und neuen Bildern in verschiedenen Techniken spiegelt in fein ausgearbeiteten Motiven ganz besondere Stimmungen teils mit lyrischen Bezügen wider
    (Forum ALTE POST Pirmasens, 30. November 2019 bis 26. Januar 2020)

    Irgendwo über dem Regenbogen … schmelzen Sorgen und Ärger wie Zitronenbonbons: Der berühmte Song „Somewhere over the rainbow“ aus dem Film „Der Zauberer von Oz“ steht Pate für die kommende Wechselausstellung im Forum ALTE POST. Vom 30. November 2019 bis 26. Januar 2020 präsentiert das Pirmasenser Kulturzentrum unter dem Titel „Over the Rainbow“ eine ausführliche Werkschau des gebürtigen Pirmasensers Xaver Mayer.

    zur vollständigen Pressemitteilung

  • Informativ und kreativ: Das Rahmenprogramm zu „Gestaltung der Zukunft“ im Forum ALTE POST

    6.9.2019

    Offene Führungen und Workshops für Kinder und Jugendliche ergänzen neue Wechselausstellung im Pirmasenser Kulturzentrum mit Werken von Stipendiaten des Künstlerhauses Balmoral und des Landes Rheinland-Pfalz
    (Forum ALTE POST Pirmasens, 8. September bis 27. Oktober 2019)


    Vom 8. September bis 27. Oktober 2019 können sich die Besucher im Forum ALTE POST erneut eine außergewöhnliche Wechselausstellung freuen: In „Gestaltung der Zukunft. Wie wollen wir leben, lieben und arbeiten?“ zeigt das Pirmasenser Kulturzentrum – in Kooperation mit dem Arp Museum Bahnhof Rolandseck – die vielschichtigen Arbeiten von Stipendiaten des Künstlerhauses Balmoral und des Landes Rheinland-Pfalz.

    zur vollständigen Pressemitteilung

  • „Gestaltung der Zukunft“ zu Gast im Forum ALTE POST 

    13.8.2019

    Neue Ausstellung im Pirmasenser Kulturzentrum von Stipendiaten des Künstlerhauses Balmoral und des Landes Rheinland-Pfalz beleuchtet gesellschaftliche Themenfelder der Zukunft // Facettenreiche Umsetzung der Frage „Wie wollen wir leben, lieben und arbeiten?“ in unterschiedlichsten künstlerischen Formen und Formaten
     (Forum ALTE POST Pirmasens, 8. September bis 27. Oktober 2019)


    Was sind die individuellen und gesellschaftlichen Themenfelder der Zukunft? Welche Chancen eröffnen sich? Welche Kritik gibt es? Wovon bedürfen wir mehr? Was fehlt? Was ist überflüssig? Wovon können wir träumen? Worauf können wir uns freuen? Was ist (un-)möglich? Die künstlerische Antwort auf diese Fragen steht im Mittelpunkt der kommenden Wechselausstellung im Forum ALTE POST: Vom 8. September bis 27. Oktober 2019 zeigt das Pirmasenser Kulturzentrum in „Gestaltung der Zukunft“ die aktuellen Arbeiten von Stipendiaten des Künstlerhauses Balmoral und des Landes Rheinland-Pfalz.

    zur vollständigen Pressemitteilung

  • Vielfältiges Begleitprogramm zu „Schatzkammer Bürkel“

    27.6.2019

    Pirmasenser Kulturzentrum Forum ALTE POST bietet verschiedene Führungen sowie kreative Workshops zur neuen Wechselausstellung "Schatzkammer Bürkel – Heimaten im Spiegel von Architektur und Natur" mit ausgewählten Zeichnungen von Heinrich Bürkel // Vortrag im Stadtmuseum Altes Rathaus gibt Einblicke in die umfangreiche Pirmasenser Werksammlung des Künstlers der Romantik
    (Forum ALTE POST Pirmasens und Stadtmuseum Altes Rathaus Pirmasens, 29. Juni bis 25. August 2019)

    Vom 29. Juni bis 25. August 2019 stehen in Pirmasens das Kulturzentrum Forum ALTE POST und das Stadtmuseum Altes Rathaus ganz im Zeichen von Heinrich Bürkel. Dem 1802 in Pirmasens geborenen Künstler der Romantik ist mit der Heinrich-Bürkel-Galerie im Forum ALTE POST bereits eine eindrucksvolle Dauerausstellung insbesondere mit genretypischen Gemälden gewidmet.

    zur vollständigen Pressemitteilung

  • Sommerferien im Forum ALTE POST: Kreative Aktionen in drei Formaten

    12.6.2019

    Pirmasenser Kulturzentrum bietet künstlerische Workshops und zwei „Kunst-Werk“-Termine für Kinder und Jugendliche sowie erstmals auch Familien-Veranstaltungen mit Hausführung, Ausstellungsbesuch und gemeinsamem Zeichnen und Basteln

    Zeichnen wie Heinrich Bürkel, individuelle T-Shirts gestalten, Malen nach eigenen Motiven, Mosaike kreieren und Mini-Blockhäuser herstellen – im Sommerferien-Programm des Forum ALTE POST für Kinder und Jugendliche ist Kreativität Trumpf.

    zur vollständigen Pressemitteilung

  • Schatzkammer Bürkel – Heimaten im Spiegel von Architektur und Natur

    24.5.2019

    Neue Wechselausstellungen im Pirmasenser Kulturzentrum Forum ALTE POST und im Stadtmuseum Altes Rathaus zeigen zahlreiche noch nicht veröffentlichte Zeichnungen des Malers Heinrich Bürkel //   Werk-Auswahl aus umfassendem Bestand der Stadt verbindet zum 150. Todestag von Bürkel dessen Heimaten Pirmasens, München und Italien
    (Forum ALTE POST Pirmasens und Stadtmuseum Altes Rathaus Pirmasens, 29. Juni bis 25. August 2019)

    „Schatzkammer Bürkel – Heimaten im Spiegel von Architektur und Natur“: Vom 29. Juni bis 25. August 2019 präsentieren in Pirmasens das Kulturzentrum Forum ALTE POST und das Stadtmuseum Altes Rathaus ausgewählte Zeichnungen von Heinrich Bürkel (1802-1869). Anlass ist der 150. Todestag des in der westpfälzischen Stadt geborenen Malers, dessen Werk bereits seit April 2014 eine eigene eindrucksvolle Dauerausstellung mit 60 Gemälden, Zeichnungen und Skizzen im Forum ALTE POST gewidmet ist.

    zur vollständigen Pressemitteilung

  • Pop-Up und Bauhaus: Fantasievolles Osterferien-Programm im Forum ALTE POST

    2.4.2019

    Pirmasenser Kulturzentrum bietet in den rheinland-pfälzischen und saarländischen Osterferien zwei Kreativworkshops zur Gestaltung individueller Objekte und Bilder

    Plastisches und abstraktes Gestalten steht im Mittelpunkt der beiden Workshops im Pirmasenser Kulturzentrum Forum ALTE POST während der rheinland-pfälzischen und saarländischen Osterferien.

    zur vollständigen Pressemitteilung

  • Forum ALTE POST: Offene Veranstaltungen im April 2019

    29.3.2019

    Pirmasenser Kulturzentrum bietet zur kommenden Wechselausstellung „Der Zeit voraus: 100 Jahre Bauhaus“ offene Führungen sowie Kuratorenrundgang mit anschließendem Filmbeitrag // „Kunst-Werk“ für Kinder ab sechs Jahren zum Thema Hochdruck

    Vor genau hundert Jahren gründete Walter Gropius in Weimar mit Bauhaus eine der einflussreichsten ästhetischen Kunstbewegungen des 20. Jahrhunderts. Auch im westpfälzischen Pirmasens findet sich die Formensprache dieser Kunstschule wieder, wie die neue Wechselausstellung „Der Zeit voraus: 100 Jahre Bauhaus“ beweist, die vom 13. April bis 9. Juni 2019 im Forum ALTE POST gastiert.

    zur vollständigen Pressemitteilung

  • „Der Zeit voraus: 100 Jahre Bauhaus“ im Forum ALTE POST

    26.3.2019

    Deutsch-französische Wechselausstellung im Pirmasenser Kulturzentrum veranschaulicht geschichtliche Hintergründe und die Bewegung "Neues Bauen" im Kontext einer Spurensuche in Pirmasens und seiner französischen Partnerstadt Poissy // Verknüpfungen der künstlerischen Avantgarde von Bauhaus und Dada-Bewegung
    (Forum ALTE POST Pirmasens, 12. April bis 9. Juni 2019)


    Dem eindrucksvollen 100. Geburtstag der von Walter Gropius 1919 gegründeten Kunstschule Bauhaus widmet sich die kommende Wechselausstellung im Forum ALTE POST. Vom 12. April bis 9. Juni 2019 begibt sich das Pirmasenser Kulturzentrum unter dem Titel "Der Zeit voraus: 100 Jahre Bauhaus" auf eine architektonische Spurensuche in Pirmasens und seiner französischen Partnerstadt Poissy; die Ausstellung ist komplett doppelsprachig Deutsch-Französisch gehalten.

    zur vollständigen Pressemitteilung

  • Forum ALTE POST: Offene Veranstaltungen im März 2019

    19.2.2019

    Aktuelle Wechselausstellung "Salvador Dalí - Imagination und Irritation" steht im Mittelpunkt von Führungen und Workshops im Pirmasenser Kulturzentrum

    zur vollständigen Pressemitteilung

  • Forum ALTE POST: Weltkunst entdecken mit Dalí-Kenner Ess

    12.2.2019

    Pirmasenser Kulturzentrum bietet wegen hoher Nachfrage weitere Führungstermine zur aktuellen Wechselausstellung "Salvador Dalí - Imagination und Irritation" unter Leitung des versierten Dalí-Sammlers Heinz Ess

    Aufgrund der überaus positiven Besucherresonanz auf den Start von "Salvador Dalí - Imagination und Irritation" im Pirmasenser Kulturzentrum Forum ALTE POST finden zwischen dem 16. Februar und dem 10. März 2019 zusätzliche Führungen unter der Leitung von Heinz Ess statt. Im Kontext der vom Pirmasenser Kunstverein kunst & kultur pirmasens e.v. in Zusammenarbeit mit der Stadt Pirmasens präsentierten Wechselausstellung gewährt der erfahrene Dalí-Kenner Ess an jeweils zwei Tagen – zumeist samstags und sonntags – und zu zwei Uhrzeiten wertvolle Einblicke in das grafische Werk des weltberühmten spanischen Künstlers.

    zur vollständigen Pressemitteilung

  • „Salvador Dalí – Imagination und Irritation“ im Forum ALTE POST

    5.2.2019

    Pirmasenser Kulturzentrum präsentiert vom 8. Februar bis 24. März 2019 ausgewählte Lithographien und Holzschnitte des Weltkünstlers aus der Sammlung Heinz Ess // Attraktives Rahmenprogramm umfasst unterschiedliche Führungen und Workshops

    Vom 8. Februar bis 24. März 2019 gastiert mit "Salvador Dalí - Imagination und Irritation" die erste Wechselausstellung des Jahres im Pirmasenser Kulturzentrum Forum ALTE POST, präsentiert vom kunst & kultur pirmasens e.v. in Zusammenarbeit mit der Stadt Pirmasens. Das Publikum kann sich auf rund 200 Original-Werke des weltberühmten spanischen Künstlers freuen; sie entstammen der Privatsammlung des versierten Dalí-Kenners Heinz Ess, die insgesamt über 1.900 Stücke umfasst.

    zur vollständigen Pressemitteilung

  • Forum ALTE POST: Offene Veranstaltungen im Februar 2019

    23.1.2019

    Pirmasenser Kulturzentrum widmet sich im Februar den Winterbildern von Heinrich Bürkel – Herstellung bunter Collagen im Kinder-Workshop

    zur vollständigen Pressemitteilung

  • Forum ALTE POST startet 2019 mit Weltkunst

    14.1.2019

    Ausstellungen des Pirmasenser Kulturzentrums im ersten Halbjahr zeigen Originalexponate von Salvador Dalí und beleuchten 100 Jahre Bauhaus  // Außergewöhnliche Lichtprojektion schlägt Brücke zum künstlerischen Schaffen von Hugo Ball und Heinrich Bürkel

    Eine Ausstellung des Kunstvereins kunst & kultur pirmasens e.v. zum grafischen Werk des weltberühmten spanischen Künstlers Salvador Dalí und – in Kooperation mit dem Stadtmuseum Altes Rathaus in Pirmasens – 100 Jahre Bauhaus stehen auf dem Programm im Forum ALTE POST im ersten Halbjahr 2019.

    zur vollständigen Pressemitteilung

  • Das Forum ALTE POST feiert 5. Geburtstag

    2.1.2019

    Pirmasenser Kulturzentrum bietet passend zum kleinen Jubiläum fünf Veranstaltungen in fünf Wochen // Breitgefächertes Rahmenprogramm umfasst Musik, Lesung, Live-Pop-Event sowie einen Beitrag aus Wissenschaft und Forschung

    Im Januar 2019 wird das Forum ALTE POST fünf Jahre alt – und feiert seinen Geburtstag mit fünf Veranstaltungen in fünf Wochen. Das thematisch breit gefächerte Programm im Pirmasenser Kulturzentrum rund um das kleine Jubiläum startet mit einem Festakt für geladene Gäste am 25. Januar 2019.

    zur vollständigen Pressemitteilung